Skip to main content

Cyclamat Test 2019 | Vergleich der besten Cyclamat Produkte

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

 

  1. Cyclamat ist ein Süßstoff, der auch mit der europäischen Zulassungsnummer E 952 ausgewiesen wird. Cyclamat entsteht in Form von weißen und geruchlosen Kristallen und durch eine chemische Synthese aus Cyclohexylamin und Amidosulfonsäure.
  2. Cyclamat besitzt die 35- bis 70-fache Süßkraft von normalem Zucker und zählt dennoch zu den Süßstoffen mit der geringsten Süßintensität. Daher tritt Cyclamat oftmals als Mischform in Kombination mit Saccharin auf. Saccharin verleiht dem Cyclamat eine zusätzliche Süße und überdeckt zudem die leicht metallische bis bittere Note des Cyclamats.
  3. Cyclamat wird sowohl in Form von Tabletten als auch als Flüssigvariante angeboten. Die Tabletten werden meist in einem praktischen Spender angeboten, der die Dosierung erleichtert und das Cyclamat länger haltbar macht. Möchte man das Cyclamat jedoch zum Kochen und Backen verwenden, dann bietet sich das flüssige Cyclamat an.

 

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Cyclamat achten solltest

Sofern du einen hochwertigen Zuckerersatz suchst, wird dir vielleicht die Bezeichnung „Cyclamat“ schon mehrfach untergekommen sein. Wir haben uns in dem folgenden Ratgeber mit den wichtigsten Fragen zum Thema Cyclamat auseinandergesetzt und haben dir alle relevanten Fakten zu diesem Süßstoff zusammengetragen.

 

Was möchte ich mit Cyclamat süßen?

Die Süßkraft von Cyclamat entspricht dem 35- bis 70-fachen von normalem Zucker. Wenn auch Cyclamat daher einen sehr zuckernahen Geschmack besitzt, verfügt der Stoff jedoch von allen von der Europäischen Union zugelassenen Süßstoffe über die geringste Süßintensität. Zum Vergleich: Saccharin ist 10-mal süßer als Cyclamat und rundet daher den Geschmack von Cyclamat oftmals als Gemisch ab. Ein besonderer Vorteil von Cyclamat liegt in der ausgeprägten Hitzestabilität, die eine lange Lagerung sowie eine Weiterverwendung zum Kochen und Backen des Cyclamats erlaubt.

 

Wo ist Cyclamat überall zu finden?

Da Cyclamat, auch unter der Zulassungsnummer E 952 bekannt, den Geschmack und die Süßkraft anderer Süßstoffe verbessern kann, ist es oft als Gemisch mit Saccharin oder Thaumatin vorzufinden. So ist Cyclamat oft in Süßstoffen für Heißgetränke sowie in zahlreichen Diät- und Light-Produkten vorzufinden. Zu diesen zählen beispielsweise zuckerfreie Joghurts, zuckerfreie Brotaufstiche oder zuckerfreie Obstkonserven.

Für eine bessere Transparenz haben wir dir die verschiedenen Cyclamat-Kombinationen samt Zulassungsnummern in der untenstehenden Tabelle anschaulich zusammengefasst.

SüßstoffZulassungsnummer
CyclamatE 952
Saccharin-NatriumE 954
ThaumatinE 957

 

 

Wie hoch darf die Tagesdosis von Cyclamat sein?

Die zulässige Tagesdosis von Cyclamat beläuft sich auf ein Maximum von rund 7 mg/kg Körpergewicht – dies ist zumindest die Empfehlung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit. Zwar wird diese Dosis nur selten überschritten – dennoch gibt es in der Lebensmittelindustrie vorsorglich strenge Richtlinien, die den maximalen Gehalt von Cyclamat in bestimmten Lebensmitteln festlegen. So dürfen beispielsweise aromatisierte Getränke auf der Basis von Wasser nur bis zu 400 Milligramm Cyclamat pro Liter beinhalten. Auch ist es nicht erlaubt, Cyclamat für die Herstellung von Kaugummis zu verwenden, da andernfalls die zulässige Tagesdosis zu schnell überschritten werden kann, ohne dass der Konsument dies merkt.

 

Wie kann sich Cyclamat auf meinen Körper auswirken?

Wenn auch Cyclamat im Vergleich zu Zucker nur einen sehr geringen Nährwert besitzt, konnten die Auswirkungen dieses Süßstoffes auf den menschlichen Körper, bei einer langanhaltenden und hohen Dosierung, bisher nicht ganz geklärt werden. Allerdings weiß man, dass Cyclamat, ebenso wie Saccharin und Acesulfam, nicht verstoffwechselt werden kann und daher zum größten Teil ohne Verwertung über die Niere ausgeschieden wird. Nur ein geringer Teil der Menschen besitzt die notwendigen Bakterien in der Darmflora, die das Cyclamat zumindest teilweise umwandeln können. Sofern die empfohlene tägliche Maximaldosis von 7 mg/kg nicht dauerhaft überschritten wird, gilt der Süßstoff jedoch als nicht bedenklich für den Menschen.

 

Kann ich mit Cyclamat abnehmen?

Oftmals verzichten Personen, die sich einer Diät unterziehen, auf Zucker, da dieser bekannt dafür ist, eine Gewichtszunahme zu begünstigen. Allerdings ist nach wie vor nicht geklärt, ob Light-Produkte mit Süßstoffen, wie beispielsweise Cyclamat, einer Gewichtsabnahme wirklich zuträglich sind. Zwar hat sich gezeigt, dass Cyclamat nicht vom Körper verwertet, sondern direkt ausgeschieden wird – allerdings stehen Süßstoffe durch verschiedene Untersuchungen unter dem Verdacht, den Insulinspiegel freizusetzen. Der daraus resultierende Heißhunger sorgt wiederum für eine höhere Nahrungsaufnahme, sodass der anhaltende Appetit langfristig durch ein vermehrtes Essen ausgeglichen wird. Zudem neigt man insbesondere bei Heißhunger schnell dazu, zu gehaltvollen Speisen zu greifen, die einer Gewichtsabnahme entgegenwirken.

 

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Cyclamat Produkte passt am besten zu Dir?

Zwar existiert nur eine Art von Cyclamat, allerdings tritt der Süßstoff immer wieder als Mischung mit anderen Süßstoffen sowie in verschiedenen Darreichungsformen auf.

Zu den wichtigsten Arten zählen mitunter:

  • Cyclamat mit Saccharin-Natrium
  • Cyclamat mit Thaumatin
  • Reines Cyclamat in Tablettenform
  • Cyclamat in flüssiger Form

Wir gehen in den folgenden Zeilen auf die verschiedenen Mischformen sowie Darreichungsformen von Cyclamat ein und erläutern dir anschaulich die individuellen Vor- und Nachteile.

 

Worum handelt es sich bei Cyclamat mit Saccharin-Natrium und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Cyclamat wird oft als Gemisch mit Saccharin-Natrium angeboten, da das Saccharin die Süßintensität des Cyclamats verstärkt. Diese Kombination wird oftmals in Form von kleinen Tabletten angeboten, die sich über einen Spender präzise dosieren lassen. Solltest du Unverträglichkeiten besitzen, dann achte genau auf die Liste der Inhaltsstoffe, da die Tabletten mancher Hersteller mit Laktose versetzt sind. Eine Tablette, die als Mischform aus Cyclamat und Saccharin angeboten wird, besitzt in die Regel eine genauso hohe Süßintensität wie die eines normalen Zuckerstücks.

Ein Spender mit kleinen Tabletten ist einfach in der Handhabung und gibt dir die Möglichkeit, nur die Menge an Tabletten zu nutzen, die du gerade benötigst. Saccharin wird, ebenso wie Cyclamat, über die Nieren ausgeschieden, sodass bei dieser Variante bisher keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen auf den Körper festgestellt werden konnten.

Vorteile

  • als Mischung sehr hohe Süßintensität
  • passender Spender hilft bei der Dosierung
  • Saccharin rundet den Geschmack von Cyclamat angenehm ab
  • gut verträglich

Nachteile

  • E 954 setzt sich im Abwasser fest
  • Süßstoff sorgt für Wasserverschmutzung
  • wurde eine bestimmte Zeit lang als krebserregend eingestuft

 

Worum handelt es sich Cyclamat mit Thaumatin und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Auch Thaumatin, das unter der Zulassungsnummer E 957 bekannt ist, wird ebenfalls gerne mit Cyclamat kombiniert. Diese Form des Süßstoffs ist besonders intensiv und besitzt eine bis zu 3000-fache Süßkraft wie Zucker. Thaumatin selbst wird aus den Beeren der westafrikanischen Katamfe-Pflanze gewonnen und oftmals auch als Geschmacksverstärker verwendet. Der für den Stoff charakteristische lakritzartige Nachgeschmack ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, sodass manche Personen hier gerne zu einer Alternative greifen. Weiterhin ist Thaumatin nicht hitzebeständig, sodass sich der Süßstoff nicht zum Backen und Kochen anbietet.

Vorteile

  • einfach dosierbar dank zusätzlichem Spender
  • sehr hohe Süßintensität
  • sehr gut verträglich

Nachteile

  • nicht hitzestabil
  • lakritzartiger Nachgeschmack ist gewöhnungsbedürftig
  • mitunter zu hohe Süßintensität

 

Worum handelt es sich bei Cyclamat in Tablettenform und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Oftmals wird Cyclamat zu kleinen Tabletten verarbeitet, die sich über einen Spender flexibel dosieren lassen, der zudem eine optimale Haltbarkeit gewährleistet. Da Cyclamat eine deutlich höhere Süßkraft besitzt als normaler Zucker, weist der Hersteller in der Regel auf der Verpackung auf die genaue Süßintensität einer Tablette hin. Dieser Hinweis hilft dir dabei, wenn du beispielsweise Kaffee oder Tee mit Cyclamat-Tabletten süßen möchtest. Durch die gepresste Form sind die Cyclamat-Tabletten allerdings nicht zum Kochen oder Backen geeignet.

Vorteile

  • eine kleine Tablette besitzt eine sehr hohe Süßkraft
  • einheitliche Menge
  • praktische und einfache Dosierung, ideal zum Süßen von Heißgetränken
  • sehr lange Haltbarkeit

Nachteile

  • durch Tabletten- sowie Mischform nicht zum Backen und Kochen geeignet
  • oftmals mit Laktose versetzt
  • nicht für die Verwendung von sehr hohen Mengen gemacht

Worum handelt es sich bei Cyclamat in flüssiger Form und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Wünschst du dir eine noch präzisere Dosierung des Cyclamats, dann ist die flüssige Variante ideal für dich. Durch den zumeist geringen Anteil an Zusatzstoffen eignet sich flüssiges Cyclamat vor allem für Personen mit Unverträglichkeiten, die beispielsweise keine Laktose konsumieren dürfen. Weiterhin ist flüssiges Cyclamat ideal zum Kochen und Backen und lässt sich daher auch zu anderen Speisen weiterverarbeiten. Ein entscheidender Nachteil von flüssigem Cyclamat besteht in der Tatsache, dass eine angebrochene Flasche nur eine begrenzte Haltbarkeit aufweist und daher schneller aufgebraucht werden muss als beispielsweise Cyclamat-Tabletten.

Vorteile

  • ermöglicht sehr präzise und variable Dosierung
  • in der Regel frei von Laktose
  • ideal zum Kochen und Backen

Nachteile

  • beschränkte Haltbarkeit bei einer angebrochenen Flasche

 

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Cyclamat Produkte miteinander vergleichen?

Da das Angebot an Cyclamat-Produkten sehr groß ist, wird dir die Wahl vielleicht nicht ganz leicht fallen. Wir gehen in den folgenden Zeilen näher auf die wichtigsten Kaufkriterien ein, um dir eine optimale Entscheidungsgrundlage zu bieten. Zu den wichtigsten Produktmerkmalen von Cyclamat zählen mitunter:

  • Darreichungsform
  • Stärke
  • Zusatzstoffe, wie Laktose
  • Einsatzbereiche
  • Handhabung

 

Darreichungsform

Schaut man sich die Cyclamat-Produkte an, so stößt man bei der Darreichungsform sowohl auf flüssiges Cyclamat als auch auf Cyclamat in Form von kleinen Tabletten, die in einem zumeist passenden Spender angeboten werden. Bevor du dich für eine Darreichungsform entscheidest, solltest du dir bewusst machen, für welchen Zweck du das Cyclamat einsetzen möchtest. So ist Cyclamat zwar hitzebeständig – allerdings nicht, wenn der Süßstoff als Gemisch sowie in Form von Tabletten angeboten wird. An dieser Stelle ist flüssiges Cyclamat vorzuziehen. Solltest du unter einer Laktose-Intoleranz leiden, dann ist flüssiges Cyclamat ebenfalls die bessere Wahl. Möchtest du hingegen nur deine Heißgetränke, wie beispielsweise Tee oder Kaffee, süßen, dann ist die Tablettenform ideal, da sie eine äußerst präzise Dosierung des Cyclamats ermöglicht.

 

Stärke

Zwar besitzt Cyclamat eine merklich höhere Süßintensität als handelsüblicher Zucker – unter den Süßstoffen rangiert das Cyclamat hinsichtlich seiner Süßkraft jedoch relativ weit hinten. Daher wird Cyclamat oft als Gemisch mit anderen Süßstoffen angeboten, sodass auf dem Markt diverse Cyclamat-Produkte in unterschiedlichen Stärken existieren. Der Hersteller gibt in der Regel auf der Verpackung an, wie hoch die Süßkraft von beispielsweise einer Tablette oder einem Tropfen Cyclamat ausfällt. Als Vergleichsparamater wird hierbei oft handelsüblicher Zucker herangezogen, sodass du ganz einfach ermitteln kannst, wieviel Tropfen bzw. Tabletten du benötigst, um beispielsweise ein oder zwei Stücken Zucker zu ersetzen. Mach dir daher vor dem Kauf bewusst, welche Dinge du mit dem Cyclamat süßen möchtest und greife zu einem Produkt mit der passenden Stärke.

 

Zusatzstoffe

Wie bereits erläutert, wird Cyclamat oftmals nicht in Reinform, sondern vielmehr als Gemisch angeboten, dass mit weiteren Zusatzstoffen angereichert wurde. Insbesondere bei Cyclamat-Tabletten kommt immer wieder Laktose zum Einsatz, was von dem Hersteller entsprechend gekennzeichnet wird. Sofern du unter Unverträglichkeiten leidest, solltest du stets einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe werfen und die beigefügten Zusatzstoffe beachten. Vergleiche an dieser Stelle auch die verschiedenen Darreichungsformen von Cyclamat, da vor allem bei der Tropfenform mitunter auf Zusatzstoffe verzichtet wird.

 

Einsatzbereiche

Cyclamat gilt als hitzebeständig und kann daher auch zum Kochen oder Backen Anwendung finden. Sollte das Cyclamat jedoch in Kombination mit einem nicht hitzebeständigen Süßstoff angeboten werden, so lässt sich der Süßstoff auch nicht unter der Einwirkung von Hitze weiterverarbeiten. Achte daher an dieser Stelle genau auf die möglichen Einsatzbereiche, die von dem Hersteller auf der Verpackung ausgewiesen werden. Wenn du das Cyclamat sowohl zum einfachen Süßen von Heißgetränken als auch für die Zubereitung verschiedener Speisen verwenden möchtest, dann macht es Sinn, gleich mehrere Cyclamat-Produkte zu kaufen. So stellst du sicher, dass du stets das passende Cyclamat-Produkt griffbereit hast und dieses nach deinem Bedarf einsetzen kannst.

 

Handhabung

Wenn du das Cyclamat regelmäßig zum Süßen verwenden möchtest, dann sollte natürlich auch die Handhabung nicht zu kompliziert ausfallen. Ein praktischer Spender mit Tabletten erlaubt es dir, deine Heißgetränke mit einer festgelegten Menge an Cyclamat zu süßen, ohne dass dabei etwas von dem Süßstoff verschüttet wird. Möchtest du hingegen die Menge des Cyclamats immer wieder gerne variieren oder auch mal höhere Mengen nutzen, dann bietet sich flüssiges Cyclamat an.

 

 

Wissenswertes über Cyclamat – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wenn auch immer mehr Menschen eine Alternative zu dem kalorienreichen Zucker suchen, werden natürlich auch die verschiedenen Süßstoffe mitunter kritisch beäugt. Wir gehen in den folgenden Zeilen auf alles Wissenswerte rund um das Thema Cyclamat genauer ein.

 

Krebsgefahr und Cyclamat – was hat es damit auf sich?

Wenn auch Süßstoffe eine willkommene Alternative zu dem kalorienreichen Zucker darstellen, stehen sie immer wieder im Verdacht, krebserregend zu sein. Seit 1969/1970 wurde Cyclamat in den USA verboten, nachdem in Tierversuchen dargelegt werden konnte, dass die Verabreichung von extrem hohen Dosen pro Tag Blasenkrebs begünstigen kann. Allerdings konnten neuere Studien diesen Verdacht nicht untermauern, sodass Cyclamat begrenzten Mengen in Europa für bestimmte Lebensmittel zugelassen wurde. Zu diesen Produkten zählen beispielsweise zuckerfreie Joghurt, zuckerfreie Brotaufstriche oder zuckerfreie Getränke. Zudem wird geraten, dass die empfohlene Tageshöchstmenge von 7 Milligramm Cyclamat pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschritten und der Verbrauch von Cyclamat in Grenzen gehalten werden sollte.

 

Warum wird Cyclamat mit Saccharin kombiniert?

Viele cyclamathaltige Produkte weisen auch Saccharin auf ihrer Zutatenliste als Inhaltsstoff aus. Zwar besitzt Cyclamat die 70-fache Süßintensität von normalem Zucker – dennoch rangiert Cyclamat hinsichtlich seiner Süßkraft ganz weit hinten unter den verschiedenen Süßstoffen. Daher wird Cyclamat oftmals als Mischform mit Saccharin angeboten, um die Süßkraft entsprechend zu erhöhen. Zudem wirkt sich das Saccharin positiv auf den Geschmack des Cyclamats aus.

Woher weiß ich, dass Cyclamat in Lebensmitteln enthalten ist?

Da unter dem Begriff Cyclamat verschiedene Stoffe, wie beispielsweise Cyclohexansulfamidsäure, Cyclohexylsulfaminsäure sowie Kalium- und Natriumsalze, summiert werden, ist es nicht immer ganz einfach, zu ermitteln, ob ein Lebensmittel nun Cyclamat enthält oder nicht. An dieser Stelle kannst solltest dir merken, dass Cyclamat unter der Zulassungsnummer E 952 läuft. Sofern diese Zulassungsnummer auf der Packung ausgewiesen wird, kannst du dir sicher sein, ein Produkt mit Cyclamat in den Händen zu halten.

 

Wie schmeckt Cyclamat?

Wenn auch Cyclamat als Süßstoff bekannt ist, so kommt insbesondere bei sehr hohen Mengen ein metallischer bis bitterer Geschmack durch, der dem von normalem Zucker nicht mehr wirklich ähnelt. Da dem Cyclamat jedoch oftmals Saccharin beigemengt wird, wird der charakteristische Eigengeschmack des Cyclamats unterdrückt und die angenehm süße Note wird verstärkt. Zudem verleiht das Saccharin dem Cyclamat eine höhere Süßintensität, da Cyclamat zu den Süßstoffen mit der geringsten Süßintensität zählt.

 

Wie wird Cyclamat hergestellt?

Die Herstellung von Cyclamat basiert auf einer chemischen Reaktion, bei der Amidosulfonsäure und Cyclohexylamin zusammengebracht werden und die letztlich geruchlose und weiße Kristalle entstehen lässt. Da der chemische Vorgang recht kostengünstig ausfällt, zählt demnach auch das Cyclamat zu den günstigeren Produkten und wird gerne für zahlreiche Lebensmittel eingesetzt.

 

 

NEU: Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte bewerte diesen Beitrag!







Autoren & Experten:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *