Skip to main content
Narovital

Die geschwächte Abwehr unter Arsenum Jodatum-Mangel

Nach der Schüßler-Salz-Antlitzanalyse-Lehre soll sich ein Arsenum jodatum-Mangel im Gesicht mit einem möglichen Ausschlag durch Ekzeme oder Flechten, die besonders im Nasenbereich auftreten, schmalen Wangen, Kratzspuren, die von Ausschlägen herrühren können, sowie geröteten Augen zeigen.

Die Symptome, die auf einen Arsenum jodatum-Mangel deuten, erscheinen meistens auf der rechten Körperseite. Augenschmerzen beim Lesen, Augen- und Bindehautentzündungen, gerötete Augen sowie Wundheitsgefühle in den Augäpfeln gelten als Indikatoren von einen Arsenum jodatum-Mangel. Im Bereich der Nerven soll sich ein Arsenum jodatum-Mangel mit einer körperlichen Schwäche, Gewichtsverlust und in der Kindheit mit Bettnässen bzw. mit fortschreitendem Alter mit Inkontinenz zeigen.

Gereizte und entzündete Schleimhäute verbunden mit Absonderungen, die dick, gelb, gelbgrün und honigartig sind, Heu- sowie akuter und chronischer Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündungen gelten für den Hals-, Nasen- und Ohren-Bereich als mögliche Indizien für das Fehlen von Arsenum jodatum.

Bei Funktionsstörungen der Schilddrüse mit Überfunktion wie z. B. bei Basedow, bei denen der Grundumsatz steigt und das Gewicht sinkt sowie bei einer Kropfbildung wird in der Schüßler-Therapie Arsenum jodatum D6 verabreicht.

Bronchialasthma-Erkrankungen sowie Lungenerkrankungen, die noch mit Ermattung einhergehen, sollen auf Arsenum jodatum D6 positiv reagieren. Bei chronischen Entzündungen der Lymphknoten und deren harten und weichen Schwellungen empfehlen Schüßler-Anwender das Ergänzungsmittel Arsenum jodatum D6. Besonders bei Akne im Jugendalter, bei Geschwüren, nässenden Hautausschlägen, Fisteln Akne rosacea und Juckreiz soll Arsenum jodatum D6 hilfreich sein.

Auf gereizte, entzündete Darmschleimhäute, die mit einem Durchfall einhergehen, soll Arsenum jodatum D6 einen heilenden Einfluss haben. Der Drang zu nächtlichem Wasserlassen sowie die sogenannte Schrumpfniere werden von Schüßler-Therapeuten mit Arsenum jodatum D6 behandelt. Im Darm-Bereich gelten Afterjucken, Krampfgefühle in den Körperöffnungen, Eiterungen des Blinddarms, chronischer Darmkatarrh sowie äußere Hämorrhoiden als Indizien für einen Arsenum jodatum-Mangel.
Ein permanentes Kältegefühl, Blaufärbung der Extremitäten, Schweratmigkeit, vermehrter Speichelfluss, Abmagerungen und Vergiftung, besonders solche, die mit Arsenanlagerungen verbunden sind, werden in der Schüßler-Therapie mit Arsenum jodatum D6 behandelt. Chronische Gastritis, häufiger Schluckauf sowie Sodbrennen sollen ebenfalls gut auf Arsenum jodatum D6 reagieren.

Die Symptome verschlimmern sich gegen Mitternacht und während der Menstruation, durch geistige Anstrengung, bei kaltem Wind und Wetter, bei Föhn, nach körperlicher und geistiger Anstrengung und durch Umhergehen. Durch Wärme verbessern sich die Symptome.

Arsenum jodatum, der dämpfende Energiesparer

Im menschlichen Körper kommt Arsenum jodatum D6 in der Lunge, den Lymphknoten und der Haut vor, seine Wirkung ist noch nicht völlig erforscht, allerdings deutet derzeit alles daraufhin, dass Arsenum jodatum D6 für die Blutbildung von Bedeutung ist. Früher wurde Arsenum jodatum in der Lepra-Therapie erfolgreich eingesetzt.

Arsen hat eine große Affinität zu Phosphor, Sauerstoff, Schwefel und Jod, folglich zu den Stoffen, die direkt und indirekt an der Verbrennung und Umsetzungen von Körpersubstanzen beteiligt sind.

Der Prototyp-Patient für Verabreichung von Arsenum jodatum D6 beschreibt die Schüßler-Therapie als einen mageren Greis mit einem schwachen Herzen. In der Schüßler- Therapie konzentriert sich die Anwendung von Arsenum jodatum D6 auf allergische Reaktionen wie Heuschnupfen, Asthma, Entzündungen am Lungenfell und Herzbeutel sowie auf chronische Sehnenscheidenentzündungen. Das Haupt-Wirkungsgebiet von Arsenum jodatum D6 sollen nach der Schüßler-Salz-Theorie die serösen Häute der Lunge und der Lymphdrüsen sein. Lungenerkrankungen mit starkem Nachtschweiß und Gewichtsverlust. Monatelanges Husten sowie eine beginnende Lungen-Tbc werden mit Arsenum jodatum D6 therapiert.

Der Schilddrüse soll der Jod-Anteil von Arsenum jodatum beim gleichmäßigen Aufbau des Hormons Thyroxin helfen.

Die Selbstbehandlung mit Arsenum jodatum sollte sich nur auf die Potenz D6 beschränken, tiefere Potenzen sollen nur nach einer fachkundigen Beratung zu sich genommen werden.

Zwangszustände unter Arsenum jodatum-Mangel

Arsenum jodatum-Mangel wirkt auf die Psyche mit Unruhe und Ängsten. Die Stimmungen der Betroffenen sind extrem wechselhaft. Die Person empfindet starke Zwangszustände und Launen, die bis zu Geisteskrankheiten und Wahnvorstellungen gehen können. Z. B. sind Fälle bekannt, wo Betroffene glaubten, dass sie Verstorbene sehen würden. Schreckliche Träume, niederdrückender Albdruck gelten ebenfalls Symptome für einen möglichen Arsenum jodatum-Mangel. Die Ängste gestalten sich als sehr qualvoll. Der Betroffene gilt als gereizt, zornig, traurig, verzweifelt, abgestumpft, unzufrieden. Manchmal verspürt er einen Impuls, ein tiefes Verlangen, töten zu wollen. Durch geistige Anstrengung nimmt dieses Leiden noch zu. Der Betroffene leidet unter Hitzewallungen und ist sehr lärmempfindlich. Schwäche- und ein Zerschlagenheitsgefühle am ganzen Körper gehen mit heftigem Nachtschweiß sowie mit Gefühlen innerlich wie äußerlich zusammengeschnürt zu sein, einher.

Da Arsenum jodatum krebsbildend ist, kommt es eigentlich nicht in Nahrungsmitteln vor, obwohl es dennoch bisweilen in Fisch und auch in Meeresfrüchten zu finden ist. In geringen Mengen soll die Wirkung von Salz Nr. 24 äußerst positiv sein.

Heilpraktiker Felix Teske

Die geschwächte Abwehr unter Arsenum Jodatum-Mangel
5 (100%) 7 votes