Skip to main content

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch ist dies gesondert gekennzeichnet!

Nasenspülsalz Test 2019: Die besten Nasenspülsalze im Preisvergleich

Mann mit Nase für Nasenspülsalz Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Nasenspülsalz Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Nasenspülsalze. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich am besten geeignete Nasenspülsalz zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Nasenspülsalz zu kaufen.

Das Wichtigste in Kürze

Nasenspülsalz Test – Kurzinformationen

 
Nasenspülsalz hat viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Bei richtiger Dosierung kann die Nase mit einer Isotonen Spüllösung schonend gespült werden.
 
Bei Schnupfen, Allergien und Verschmutzungen kann das Nasenspülsalz helfen. Die Nasendusche hilft dabei, wieder frei durchatmen zu können.
 
Für die einfache Anwendung wird einfach das Nasensalz mit der richtigen Menge Wasser gemischt, es kann entweder durch die Nase hochgezogen oder mithilfe einer Nasendusche verwendet werden. Die Nase wird von Sekret und Schmutz gesäubert, ohne dass sie dabei gereizt wird.

Inhaltsverzeichnis:

Nasenspülsalz Test: Das Ranking der Salze

Platz 1: Emser Nasenspülsalz zur Abschwellung der Schleimhäute

Emser Salz Beutel, 50 St.
4 Bewertungen
Emser Salz Beutel, 50 St.
  • Wirkstoff: Emser Sole
  • zur Befeuchtung und Reinigung der Nasenschleimhaut
Das natürliche Emser Salz dient in Lösung der lokalen Behandlung der Schleimhäute der oberen Atemwege. Eine Nasenspülung mit der Salzlösung oder deren Inhalation sorgt für eine Befeuchtung der Schleimhautoberfläche, steigert die Schlagfrequenz der Ziliarhärchen und verbessert dadurch den Reinigungsmechanismus der Atemwege. Ein weiterer positiver Effekt der Anwendung der Emser Salz Beutel (Packungsgröße: 50 stk)-Lösung ist die Lockerung festsitzender Schleime bei akuten Infektionen. Hydrogencarbonat-Ionen neutralisieren zusätzlich die lokal bei Entzündungsreaktionen entstehenden Säuren.

Platz 2: Emser Nasenspülsalz physiologisch zur Reinigung der Nase

Emser Nasenspülsalz physiologisch – Nasendusche bei...
110 Bewertungen
Emser Nasenspülsalz physiologisch – Nasendusche bei...
  • Emser Nasenspülsalz Beutel Zusammensetzung: Mineralsalzmischung mit Natürlichem Emser Salz....
  • Verschiedene

Damit Nasenspülungen wirksam und gut verträglich sind, sollten sie isotonisch sein. Dies erfordert eine präzise Dosierung. Emser Salz in 2,5g-Portionsbeuteln ist perfekt auf eine Wassermenge von 250 ml abgestimmt – dem Volumen der Emser Nasendusche. Im Hinblick auf die Konzentration eignet sich die Lösung für Kinder und Erwachsene.

Platz 3: Sensecare Nasenspülsalz Nachfüllpackung 250g

Sensecare Nasenspülsalz Nachfüllpackung 250g für die...
161 Bewertungen
Sensecare Nasenspülsalz Nachfüllpackung 250g für die...
  • NaturGut Halitsalz Nasenspülsalz für die Nasendusche zur Nasenspüllung
  • Sanftes Durchspülen mit der Isotonen Salzlösung bewirkt intensive und nachhaltige Reinigung von...
NaturGut Halitsalz Nasenspülsalz für die Nasendusche zur Nasenspüllung. Sanftes Durchspülen mit der Isotonen Salzlösung bewirkt intensive und nachhaltige Reinigung von Nase und Nasenschleimhaut. Besonders hilfreich bei Hausstaub- und Pollenallergie. Nasenspülungen sind auch bewährt zur Vorbeugung von Erkältungen und bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Zur Vorbeugung gegen Schnupfen und zur intensiven Reinigung

Platz 4: Byodo Atlantik-Meersalz fein 1000 Gramm

Byodo Atlantik-Meersalz fein 1000 gr
32 Bewertungen
Dieses reine Meersalz kommt Brasilien und ist sehr feinkörnig, hat keine Rieselstoffe oder andere schädlichen Stoffe. Und es enthält jede Menge Mineralien. Es ist zwar eine Alternative zu den anderen Nasenspülsalzen, da viel billiger. Aber wir raten, gerade wenn die Nasenschleimhäute abschwellen sollen, eher zu dem Emser Salz.

Ratgeber: Fragen mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du Nasenspülsalz kaufst

Was ist Nasenspülsalz?

In Nasenspülsalz sind Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid (Kochsalz) und Kaliumsulfat die Hauptwirkstoffe. Das Emser Nasenspülsalz hat dazu noch weitere Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese haben eine abschwellende und schleimlösende Wirkung. Durch den pH-Wert von 8-10 sind sie leicht basisch bzw. alkalisch und haben eine entzündungshemmende Wirkung.

Du kannst in den folgenden Fällen eine Nasenspülung vornehmen:

  • Zur Befeuchtung der Nase
  • Als Prophylaxe gegen Schnupfen
  • Bei Verstopfung der Nasennebenhöhlen
  • bei Pollenallergie
  • zur Reinigung von Schmutz und Staub

Wie funktioniert Nasenspülsalz und wie kannst du es benutzen?

Um Verschmutzungen, Pollen und Schleim aus der Nase zu waschen, rinnt die Salzlösung in ein Nasenloch hinein, läuft die Nasenscheidewand entlang und läuft beim anderen Nasenloch wieder heraus. Entweder wird ein vordosierter Beutel oder die richtige Dosierung in die Nasendusche oder ein Glas gegeben. Es muss gut verrührt werden. Die Nasendusche wird an die Nase angesetzt und zusammengedrückt, um den Druck aufzubauen. Alternativ kann die Salzlösung in die Hand gegeben und von dort aufgesaugt werden. Während der Anwendung ist es wichtig, dass der Mund offensteht. Auf diese Weise wird das Gaumensegel geschlossen und das Wasser kann nicht in den Rachen laufen. Das Gaumensegel ist die Verbindung von Rachen und Nasenhöhle. Ist das komplette Wasser durchgespült, sollte der Kopf in alle Richtungen geneigt werden. So kann Spülwasser ablaufen, das vielleicht noch zurückgeblieben ist. Die Nasendusche ist nach dem Gebrauch immer gründlich auszuwaschen und auch auszukochen.

Wie oft sollte ich eine Nasenspülung durchführen?

SymptomeWie oft?
Schnupfen1-3 Mal/Tag
Allergie1 Mal/Tag
Vorbeugung1-2 Mal/Woche

Das Spülen mit reinem Wasser ist nicht nur unangenehm, sondern kann die Nase auch reizen. Du solltest deshalb immer mit einer isotonen Lösung spülen.

Wie viel kostet Nasenspülsalz?

Nasenspülsalz gibt es zwischen 6 und 10 Euro, für 50 Beutel. Besonders günstig gibt es jodfreies Speisesalz aus dem Supermarkt. Da kosten 500 Gramm knapp einen Euro. Verschiedenste Salze stehen für die Nasenspülung zur Verfügung. Meersalz, Kochsalz oder Emsersalz sind geeignet. Natürlich geht auch eine fertige Spüllösung mit Dexpanthenol. Nasenspülsalze aus dem Handel sind alle Isoton. Meistens sind sie für einzelne Spülungen abgepackt. Qualitatives Speisesalz hat in den meisten Fällen die gleiche Wirkung. Allerdings ist es nicht einfach die richtige Dosierung zu finden. Und die Isotonie zu erreichen ist zudem auch sehr schwer. Auf jeden Fall sollte es ein Salz ohne Trennmittel und Fließregulierungsmittel sein, dafür aber am besten mit Jod und Fluorid, wenn es für die Nasenspülung eingesetzt werden soll.

Welche Vorteile hast du durch Nasenspülsalz?

Die Isotonie ist der Grund, warum die Nase nicht einfach nur mit Wasser gespült werden sollte. In der Spüllösung sollte die gleiche Menge an Elektrolyten beinhaltet sein wie in den Körperflüssigkeiten. In den menschlichen Zellen sind Mineralien und Salze enthalten. Sie versuchen einen osmotischen Ausgleich herzustellen, wenn sie mit einer Flüssigkeit in Berührung kommen. Daher sollte es unbedingt eine Isotone Nasenspüllösung sein, die von der Zusammensetzung ähnlich der von den Körperflüssigkeiten ist. Auf diese Weise wird die Nasenschleimhaut nicht gereizt. Ist die Salzkonzentration niedriger oder höher, ist sie nicht mehr angenehm und zudem medizinisch nicht sinnvoll. Durch das Spülen der Nase mit reinem Wasser kann es zu Reizungen kommen. Daher ist es wichtig, immer eine Isotone Spüllösung zu verwenden.

Wann ist Nasenspülsalz für dich geeignet?

Die Nase kann vorbeugend behandelt werden, oder wenn sich schon Symptome einer Krankheit zeigen. Nach der Spülung mit Salzwasser wird das Durchatmen schnell wieder möglich, ohne dass irgendwelche Medikamente zum Einsatz kommen müssten. Wenn sich Kleinkinder noch nicht schnäuzen können, ist das Nase spülen auch eine gute Alternative. Die Anwendung sollte aber erst ab einem Alter von 3 Jahren erfolgen. Die Nasenspülung eignet sich zur Pflege oder wenn die Nase zu trocken ist. Zur Vorbeugung von Erkältungen kann sie ebenso bei verstopfter Nase oder Nasennebenhöhlenentzündungen, Allergien oder nach operativen Eingriffen zum Einsatz kommen. Wenn Staub und Schmutz die Nase behindern, ist die Reinigung praktisch.

Wie oft die Nasendusche zum Einsatz kommt, kommt auf die Symptome an. Im Prinzip kann die Nase ganz nach den eigenen Vorstellungen gespült werden. Bei Schnupfen ist es sinnvoll die Nase 1-2 Mal am Tag zu spülen, bei Allergien 1 Mal am Tag und zur Vorbeugung 1-2 Mal die Woche. Um frei durchatmen zu können, kann die Nase auch öfter gereinigt werden. Bei einer akuten Pollenbelastung sollte die Behandlung abends erfolgen. So werden die Pollen des Tages entfernt. Bei einer Hausstaubmilbenallergie sollte die Behandlung hingegen morgens erfolgen. Im Bettzeug ist oft viel Staub enthalten.

Wo kannst du Nasenspülsalz kaufen?

Nasenspülsalz gibt es in Drogeriemärkten, Apotheken, Supermärkten und im Internet.

Welche Alternativen gibt es zu Nasenspülsalz und welche Vorteile und Nachteile haben sie?

Alternativen sind Nasenspray, ein Nasensauger oder das alt bewährte Taschentuch. Nasenspray darf nicht zulange angewendet werden, da es sonst einen Gewöhnungseffekt hat. Taschentücher können bei häufigem Gebrauch die Haut reizen.

Welche Arten von Nasenspülsalz gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt grundsätzlich drei Arten von Nasenspülsalzen. Die Nasenspülung ist mit am effektivsten, um Erreger und Allergene schnell und gründlich aus der Nase zu entfernen. Der angesammelte Schleim in Nase, Neben- und Stirnhöhle ist meist sehr hartnäckig festgesetzt und die Behandlung ist oftmals nur mit Medikamenten möglich. Um auf Medikamente und Chemie weitgehendst zu verzichten, bietet sich die Nasenspülung an. Reines Wasser ohne Zusätze ist allerdings nicht hilfreich.

  • Nasenspülsalz aus Meersalz
  • Nasenspülsalz aus Kochsalz
  • Nasenspülsalz aus Thermalsalz

Wie funktioniert Nasenspülsalz aus Meersalz und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Der besondere Vorteil der Nasenspüllösung aus Meersalz ist ihre sehr milde Wirkung auf den Körper, besonders auf die Schleimhaut. Meersalz wird sehr nachhaltig gewonnen und ist sehr umweltfreundlich. Meersalz hat eine hohe Konzentration an Mineralien und Spurenelementen, die eine abschwellende und antibakterielle Wirkung haben. Sie sind für die Zellteilung und eine schnelle Regeneration verantwortlich. Meersalz gibt es in guter Qualität bereits für günstige Preise. Wichtig sind aber die Inhaltsstoffe, damit keine Schadstoffe enthalten sind. Meersalz lässt sich nicht ganz einfach dosieren. Die Isotonie zu erreichen geht daher nur nach Gefühl.

Vorteile:

  • Äußerst mild
  • Sehr effektiv
  • Umweltfreundlich
  • Hohe Mineralienkonzentration
  • Abschwellende und antibakterielle Wirkung

Nachteile:

  • Schwer zu dosieren
  • Schwer Isotonie einzustellen
  • Nasenschleimhäute können austrocknen
  • Es können Schadstoffe enthalten sein

Wie funktioniert Nasenspülsalz aus Kochsalz und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Eine Spüllösung aus Kochsalz oder auch Natriumchlorid, lässt sich in jedem Haushalt ganz einfach herstellen. Wegen seiner Praktikabilität ist es eine gute Notlösung, aber dauerhaft ist es nicht geeignet. Hier sind einige Risiken mit verbunden. Von Kochsalz wird die natürliche Funktion der Nasenschleimhaut unterstützt, was die Durchblutung der Nase anregt. Beide Eigenschaften führen zu einem Unwohlsein von Erregern und Allergenen, die sich daher nicht weiter vermehren. Die Lösung spült zudem die bereits im Körper befindlichen hinaus. Ist die Nasenspülung isotonisch, gleicht sie außerdem den Wasser- und Elektrolyt-Haushalt vom Körper aus. Für eine schnelle Regeneration und ein gesundes Körpergefühl ist das unerlässlich.

Vorteile:

  • Kann in jedem Haushalt hergestellt werden
  • Schnelle, effektive Wirkung
  • Durchblutung der Nase wird angeregt
  • Ausgleich des Wasser-Elektrolyt-Haushalts

Nachteile:

  • Schwer zu dosieren
  • Schwer Isotonie einzustellen
  • Nasenschleimhäute können austrocknen
  • Es können Schadstoffe enthalten sein
Problematisch bei einer Kochsalzlösung ist, dass sie ähnlich wie die Meersalzlösung nur schwer zu dosieren ist und dann meist keine isotonische Kochsalzlösung entsteht. Bei einer zu niedrigen Konzentration ist die Nasenspülung in den meisten Fällen wenig bis gar nicht effektiv. Es kann zu Nasenschleimhaut-Reizung kommen. Beim Spülen einer nicht isotonischen Kochsalzlösung kann es kurzzeitig zu starken Kopfschmerzen kommen (Eigentest).

Ein weiteres Risiko ist, dass bei der Verwendung von einfachen und besonders günstigem Kochsalz häufig Schadstoffe, wie Trennmittel, Fließregulierungsmittel, Jod und Fluorid, beigemischt sind.

Was ist eine Isotonische Kochsalzlösung?

Die isotonische Kochsalzlösung, auch isotone Kochsalzlösung, ist eine zum Blutplasma isoosmotische Lösung aus Kochsalz (Natriumchlorid) in injektionsgeeignetem Wasser. Sie enthält 9 g Kochsalz pro Liter (9 g/l) und weist eine Osmolarität von 308 mosmol/l auf. Die isotonische Kochsalzlösung ist preisgünstig und die weltweit am häufigsten verwendete Infusionslösung.

Isotonische Kochsalzlösung wird als Trägerlösung für Medikamente oder zum Offenhalten eines venösen Zugangs bei Patienten benutzt. Weiterhin dient die Lösung auch zum Spülen von Kathetern sowie Wunden, Nase oder Augen. Zudem wird die Kochsalzlösung in der Medizin auch zur Rehydrierung eingesetzt.

Bei Infusion dieser Elektrolyt-Lösung kommt es aufgrund der Osmolarität zu keinen wesentlichen Flüssigkeitsverschiebungen zwischen Intra- und Extrazellularraum. Die Überladung des Körpers mit Natrium- und Chlorid-Ionen führt zu einer Hemmung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems und zu einer Stimulation des ANPs. Das Fehlen der anderen Elektrolyte des Blutplasmas, insbesondere Hydrogencarbonat, kann zu einer Verdünnungs-Azidose führen. Es gibt aus diesen Gründen nur wenige Indikationen, isotonische Kochsalzlösungen zur Flüssigkeitstherapie einzusetzen, da mit Vollelektrolytlösungen bessere Alternativen zur Verfügung stehen. Quelle: Wikipedia

Wie funktioniert Nasenspülsalz aus Thermalsalz und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Das Salz einer Thermalquelle hat einen besonderen Vorteil. Es ist absolut natürlich und fast immer bereits in fertigen Nasenspülung Packungen. Damit ist bereits eine perfekte Dosierung vorhanden. Auf alle Fälle ist so die Isotonie garantiert. Körperliche Probleme oder Schäden können daher nicht entstehen. Durch die schwache alkalische Zusammensetzung hat es eine hohe Pufferkapazität. Saure Stoffwechselprodukte entstehen bei Atemwegsentzündungen, sie können neutralisiert werden. Das Salz aus der Thermalquelle ist destilliert und hat viele Mineralien und Spurenelemente. Sie sind für die Zellteilung und einen funktionsfähigen Stoffwechsel wichtig.

Die natürliche Reinigungsfunktion der Nase wird unterstützt, in dem der festsitzende Schleim verflüssigt und samt Allergenen und Erregern ausgespült wird. die Flimmerhärchen werden aktiviert, sie sind für den Abtransport vom Schleim zuständig. Die abschwellende Wirkung sorgt dafür, dass die Nase umfassend gereinigt wird, samt Neben- und Stirnhöhlen. Das Salz ist teurer als die beiden anderen und es muss jedes Mal neu gekauft werden. Die einzelnen Dosen als Verpackung sind nicht nachhaltig und leider nicht besonders umweltfreundlich.

Vorteile:

  • Viele Mineralien und Spurenelemente
  • Richtig dosiert mit perfekter Isotonie
  • Schwach alkalisch und hohe Pufferkapazität
  • Flimmerhärchen werden aktiviert

Nachteile:

  • Teurer
  • Nicht im Haushalt vorhanden
  • Nicht immer eine umweltfreundliche Verpackung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst Du Nasenspülsalz vergleichen und bewerten

Wir möchten Dir hier zeigen, wie man Nasenspülsalz miteinander vergleichen und bewerten kann. Dadurch ist es Dir möglich Dich für das eine oder andere Produkt zu entscheiden.

Fassen wir kurz zusammen:

  • Mineralien sind zugesetzt
  • Isoton
  • Vordosierung
  • Anzahl der Anwendungen

Im Nachfolgenden erklären wir diese einzelnen Kriterien, damit Du ausreichend informiert bist, bevor Du Dich zu einem Kauf entschließt.

Mineralien sind zugesetzt

Meist haben Mineralien und sogenannte Spurenelemente positive Effekte bei der Heilung und können dies teils sogar ein wenig beschleunigen.

Bei alle Nasenspülsalzen bei denen Mineralien zugesetzt sind, handelt es sich immer um den Hauptwirkstoff Natriumhydrogencarbonat. Weiterhin sind geringe Mengen von Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Fluorid und Sulfat enthalten. Alles lebensnotwendige Mineralstoffe, für die der Körper dankbar ist.

Isoton

Achte darauf, dass das Salz, dass Du zur Spülung verwendest, immer „isoton“ ist. Ansonsten werden die Nasenschleimhäute gereizt. Das ist aus eigener Erfahrung ein sehr unangenehmes Gefühl. Kann zu Kopfschmerzen, Niesanfällen oder Ähnlichem führen.

Isoton kann man als „das Salz dem Mineralienhaushalt des Körpers angepasst“ bezeichnen. Ist die Lösung zu salzhaltig nennt man es „hyperton“, bei zu wenig Salz ist es „hypoton“. Beides greift die Nasenschleimhäute an. Das kann u.U. zu Blutungen und extremer Austrocknung führen.

Vordosierung

Die besten Nasenspülsalze die wir oben zeigen, sind vordosiert in kleinen Päckchen. Wenn Du jetzt die dafür vorgesehene Wassermenge verwendest, kann nichts mehr schiefgehen. Achte bitte immer auf die richtige Dosierung!

Anzahl der Anwendungen

Man kann hier keine genaue Empfehlung geben, wie oft Du die Nasenspülung durchführen sollst. Es kommt immer auf die Situation und Dein Wohlbefinden an. Am sichersten ist es, immer den genauen Anweisungen in der Verpackung zu folgen. Oder einen Arzt oder Apotheker zu fragen. Allerdings lohnt sich der Kauf hier im Internet. Durchschnittlich sind die Salze hier um 30 Prozent günstiger.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Nasenspülsalz

Welche Nasendusche brauche ich für die Anwendung des Nasenspülsalz?

Viele glauben, dass man nicht unbedingt eine richtige Nasendusche benötigt, sondern auch ein Glas oder die „hohle Hand“ ausreichen würde. Das ist aber falsch, da Du dort weder die genaue Dosierung garantieren kannst, noch die sichere Zufuhr in die Nase.

Emser Nasendusche Nasanita M.4 Btl.nasenspülsalz
27 Bewertungen
Emser Nasendusche Nasanita M.4 Btl.nasenspülsalz
  • Die Emser Nasendusche kann zur unterstützenden Behandlung und Vorbeugung von Atemwegserkrankungen...
  • Emser Nasenspülsalz empfiehlt sich zur regelmäßigen Nasenpflege sowie bei trockener...

Stiftung Warentest hat eine Übersicht geschaffen und zeigt verschiedene Nasenduschen.

Bei der Verwendung einer Nasendusche spielen diese Faktoren eine Rolle:

  • Druckregulierung ist möglich
  • leicht zu handhbaben
  • leicht zu reinigen
  • spült gründlich die Nase
Pollengras

Nasenspülsalze eignen sich nicht nur für Allergiker. Auch Nicht-Allergiker profitieren davon. Nasenputzen geht zwar schneller, ist aber nicht so gründlich und erzeugt oft einen Überdruck, gerade bei Schnupfen. (Foto: Pok Rie / pexels.com)

 

Ist es schädlich die Nase zu oft zu spülen?

Wenn Du dafür immer isotonische Salzlösung verwendest, kannst Du eigentlich so oft Du willst eine Nasenspülung durchführen. Was Du aber unbedingt vermeiden solltest, ist eine Spülung durchzuführen mit hypotonen oder hypertonen Lösungen, wir haben es weiter oben erklärt. Dies führt meist zu starken Reizungen der Nasenschleimhäute. Und dies kann zu Blutungen und Krankheitsanfälligkeit führen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Isotonische_Kochsalzl%C3%B6sung
  • http://www.apotheken.de/news/article/nasenspuelung-nicht-dauerhaft-anwenden
  • http://jamanetwork.com/journals/jamaotolaryngology/fullarticle/221846
  • http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/nasendusche-wellnesstrend-oder-gesundheitsprophylaxe-a-879276.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/pollen-mikroskop-elektronenmikroskop-543490/
  • https://pixabay.com/de/dunkel-ohne-ausdruck-schwarz-1021956/
Nasenspülsalz Test 2019: Die besten Nasenspülsalze im Preisvergleich
5 (100%) 5 votes

Letzte Aktualisierung am 22.01.2019 um 19:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API







Ähnliche Beiträge