Skip to main content
Narovital

Wenn der Natrium bicarbonicum-Mangel sauer aufstößt

Bei der Schüßler-Salz-Antlitzanalyse diagnostizieren Schüßler-Anwender Natrium bicarbonicum-Mangel bei einem Gesicht, das eine milchige, aufgeschwollene Haut und starke, blass-blaue Augenringe hat. Die Augenlider und eventuell auch die Lippen sind geschwollen und die Gesichtshaut zeigt vielleicht viele Leberflecken.

Durst, Übergewicht, zu hohes Cholesterin und Diabetes können einen Natrium bicarbonicum-Mangel anzeigen.

Bei einer erhöhten Erregbarkeit mit Beteiligung des Magen-Darm-Trakts und der Gallenwege, wenn anormale Säure und Gallenbildungen dem Körper sauer aufstoßen, fehlt Natrium bicarbonicum. Mit saurem Erbrechen, sauren Durchfällen bzw. Schwangerschaftserbrechen setzt sich der Körper gegen heftig einen Natrium bicarbonicum-Mangel zur Wehr. Mit häufigem Magenbrennen, saurem Aufstoßen und brennenden Schmerzen im Abdomen zeigt der Körper Reaktionen an, die auf einem Ungleichgewicht in seinem Säure-Basen-Haushalt beruhen können.

Indikatoren, die auf einen Natrium bicarbonicum-Mangel hindeuten sind u.a. Abwehrschwäche, Brechdurchfall, nässende Ekzeme, Gicht, diverse Gallen-Erkrankungen, Kopfschmerzen, die durch Hitze und Schwüle entstehen können, Nasen-Krusten oder -Borken, ein träger Stoffwechsel, ein Reizmagen, Weichteilrheumatismus, Zwölffingerdarmgeschwüre oder frühzeitiges Altern.

Menschen mit einem Natrium bicarbonicum-Mangel können zu einem starken Widerwillen gegen Fleisch und Fett und zu einer Unverträglichkeit von Milch und Gemüse neigen.

Die Symptome verschlimmern sich bei extremem Wetterwechsel, bei Gewitter, Zugluft, beim Sitzen, bei geistiger Arbeit und bei Hitze. Bewegung und Wärme verbessern die Symptome.

Natrium bicarbonicum D6 schiebt der Säure ab

Im menschlichen Körper ist Natrium bicarbonicum im Blut als sogenannter Säurepuffer enthalten. In der Bauchspeicheldrüse und der Leber sind die Hauptaktionsfelder von Natrium bicarbonicum. Das 23. Schüßler-Salz wird auch Natron oder Speisesoda genannt. Als Hausmittel gegen Magenübersäuerung ist Natron altbekannt. Es regt den Stoffwechsel besonders die Ausscheidung der Harnsäure an und aktiviert auch die Bauspeicheldrüse. Die Hauptaufgabe des Natrium bicarbonicum ist Bindung und Abtransport der Kohlensäure, die ständig in den Zellen entsteht. Wenn dieser Abtransport gestört ist, funktioniert die Verbrennung nicht mehr richtig. Zucker und Fett sowie Glykogen lagern sich als Fett im Gewebe ab. Durch eine mangelhafte Verbrennung ist auch der Aufbau der Eiweißkörper gehemmt. Als Folge davon wird der Körper mit giftiger Harnsäure überschwemmt.

Bei Ausscheidungsproblemen von Schlacken soll eine Verabreichung des Ergänzungsmittels Natrium bicarbonicum D6 dem Körper hilfreich auf die Sprünge bringen. Bei einer zu starken Übersäuerung des Magens kann Natrium bicarbonicum D6 direkt Einfluss auf die Arbeit der Bauchspeicheldrüse nehmen und bei der Produktion des basischen Bikarbonat mithelfen. Durch eine Einnahme von Natrium bicarbonicum D6 soll der Stoffwechsel verbessert funktionieren, wodurch Abwehrschwäche überwunden werden. So kann deutlich die Anfälligkeit für Husten und Schnupfen herabgesetzt werden. Vor allem die Nierenfunktion sollen durch Natrium bicarbonicum D6 gefördert werden.

Das Gleichgewicht der Säuren und Basen im Säure-Basen-Haushalt ist eine wesentliche Grundlage für Gesundheit. Allerdings sind heutzutage die meisten Menschen durch Ernährungsfehler latent oder auch chronisch übersäuert. Gegen Übergewicht, Diabetes und bei einer Nahrungsumstellung soll in der Schüßler-Salz-Therapie Natrium bicarbonicum D6 hilfreich verordnet werden.

Der Rückzug bei Natrium bicarbonicum-Mangel

Auf der psychischen Ebene stellt sich der Natrium bicarbonicum-Mangel als Schwächezustand, der mit Reizbarkeit und Angstanfälle einhergeht, dar. Das Krankenbild entspricht einem Hypochonder, der sich in einem einsiedlerischen Rückzug, depressiv, gereizt und ängstlich, abgestoßen von der Welt zurückzieht. Der Betroffene fühlt sich angeekelt und zieht sich daher würdevoll zurück. Er unterdrückt seine Gefühle und legt keinen Wert auf die Meinung anderer Menschen.

Heute erfährt Natrium bicarbonicum in der neuzeitlichen Geschäftswelt der Lifestyle- und Wellness-Kultur in der sogenannten Wohlfühl- und Freizeitgesellschaft eine Renaissance und Wiedergeburt. Entsäuerungs- und Entschlackungsbäder als Fettkiller mit Natrium bicarbonicum-Entschlackungen als behaglicher Weg aus der Übergewichtsfalle ist angesagt. Auch die Psyche will entschlackt sein. Immer wieder und überall wird der Wahn vom absolut perfekten Körper zelebriert. Diät-Terror und Gesundheitswahn treiben eine Hypochondrie voran und öffnen mit den Vorschriften und Vorstellungen vom perfekten Körper Tür und Tor.

Die typischen Natrium bicarbonicum-Kopfschmerzen gehen mit Hitze und Schwüle einher. Dies ist eventuell eine wirksame Methode auch den Kopf zu entschlacken.

In der Natur kommt Natrium bicarbonicum als natürliches Mineral Nahcolith vor. In der Nahrung ist das 23. Salz ein wichtiger Bestandteil von Backpulver und von Brausepulver.

Das sogenannte Natrium bicarbonicum-Dauerbad sollte hier noch kurz für eine eventuelle Umsetzung zur Haus-Wellness-Entschlackung beschrieben werden. Es beginnt allerdings erst nach drei Stunden zu wirken. Die Temperatur sollte konstant auf 37 Grad gehalten werden und es empfiehlt sich, diese Bade-Sitzungen bis zu acht Stunden abzuhalten. Mit Natrium bicarbonicum-Beigabe zum Badewasser sollte der pH-Wert auf pH-8 angehoben werden, was mit einem Test-Streifen aus der Apotheke ermittelt werden kann. Diese Anwendung sollte natürlich nur unternommen werden, wenn keine Herz-Kreislaufprobleme, Nierenfunktionsstörungen, u. ä. Erkrankungen vorhanden sind.

Heilpraktiker Felix Teske

Wenn der Natrium bicarbonicum-Mangel sauer aufstößt
5 (100%) 3 votes