Skip to main content

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch ist dies gesondert gekennzeichnet!

Pferdesalbe Test 2019 – Die besten Pferdesalben im Preisvergleich

Pferdesalbe

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pferdesalbe Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pferdesalben. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich bestens geeignete Pferdesalbe zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Pferdesalbe zu kaufen.

Das Wichtigste in Kürze

Pferdesalbe Test – Kurzinformationen


Mit Pferdesalben lassen sich besonders gut Muskel- und Gelenkschmerzen behandeln. Bei Muskelkater sowie Prellungen, Zerrungen und Schwellungen aller Art unterstützen sie ebenso.

Pferdesalben arbeiten mit einem Zwei-Phasen-Effekt. Nach der Kühlung der betroffenen Körperstellen folgt anschließend die Wärme.

In der gelartigen Textur sind ausschließlich pflanzliche Bestandteile enthalten. Die Basis sind Arnika, Kampfer, Rosmarin und Menthol, daher gibt es kaum Nebenwirkungen.

Pferdesalbe Test: Das Ranking der Salben

Platz 1: FM Sport „Original Pferdesalbe plus Minze“

PFERDESALBE FM Sport plus Minze 500 ml Salbe | Wärmende...
3 Bewertungen
PFERDESALBE FM Sport plus Minze 500 ml Salbe | Wärmende...
  • FM-Sport überzeugt als echter Allrounder durch die Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten
  • Inklusive Wohlfühl-Faktor: Massagen und Aromatherapien mit FM-Sport machen das Leben einfach etwas...
FM-Sport überzeugt als echter Allrounder durch die Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Inklusive Wohlfühl-Faktor: Massagen und Aromatherapien mit FM-Sport machen das Leben einfach etwas leichter. Der 2 -Phasen-Effekt bringt zunächst wohltuende Kühlung, anschließend sorgt Rosmarin für wohlige Wärme im ganzen Körper. Allergikerfreundlich ohne Krampfer; besonders hautschonend in der Zusammensetzung.

Platz 2: Eimermacher „Eimermachers Pferdesalbe“

Eimermacher 321543 Eimermachers Pferdesalbe 500ml Dose
77 Bewertungen
Mit natürlichen und bewährten Inhaltsstoffen wie Kampfer, Rosmarin, Arnika und Rosskastanie. Erfrischt und regeneriert beanspruchte Körperstellen
spendet Feuchtigkeit, nicht fettend, zieht schnell ein. dermatest sehr gut

Platz 3: Kräuterhof „Pferdebalsam wärmend, extra stark“

Pferdebalsam wärmend extra stark, Massage-Gel für...
549 Bewertungen
Pferdebalsam wärmend extra stark, Massage-Gel für...
  • wärmend extra starke Wirkung
  • Massage-Gel für wärmende Körperpflege
Massage-Gel für wärmende Körperpflege. Extrakte aus rotem Weinlaub, Rosskastanie, Melisse, Kamille, Hopfen, Baldrian, Schafgarbe, Mistel und Fenchel. Dose mit Alufolie versiegelt. Haltbarkeit nach Öffnung: 12 Monate.

Platz 4: WEPA „Pferdesalbe“

Wepa Pferdesalbe 500 ml
40 Bewertungen
Die apothekenexklusive WEPA Pferdesalbe ist lieferbar in der Dose mit 250 ml und 500 ml sowie in der Tube mit 100 ml. Die Auswahl bietet größtmögliche Flexibilität in der Verwendung – ideal für zu Hause, beim Sport oder auf Reisen. Weiterhin erhalten Sie die WEPA Pferdesalbe als 10 ml Warenprobe im Originaldesign – das ideale Give-away für Ihre Zielgruppe 50+. Pferdesalbe wurde ursprünglich eingesetzt, um die strapazierten Muskeln und Gelenke von Reitpferden zu pflegen. Eingeweihte wissen, auch der Mensch profitiert von den wertvollen Ingredienzien, die in Pferdesalbe enthalten sind. Bewährte Inhaltsstoffe wie Arnika, Menthol, Rosmarin und Kampfer pflegen den menschlichen Bewegungsapparat im Alltag und bei besonderen Belastungen.

Platz 5: Enzborn „Pferdesalbe“ mit der Westfälischen Formel

Enzborn Pferdesalbe mit der Westfälischen Formel 400 ml,...
6 Bewertungen
Enzborn Pferdesalbe mit der Westfälischen Formel 400 ml,...
  • ENZBORN Pferdesalbe - bekannt aus der TV-Werbung und nur echt mit der Westfälischen Formel für...
ENZBORN Pferdesalbe – bekannt aus der TV-Werbung und nur echt mit der Westfälischen Formel für mehr Lebensqualität!! Erfrischt Gelenke und Muskulatur.
Immer mehr Menschen entdecken die belebende Wirkung von Rosmarin, Arnika und Rosskastanie und genießen den Frische-Effekt des Menthols. Kühlt und entspannt nach Beanspruchung und Ermüdung. Aktiviert die müde Muskulatur, Sehnen und Gelenke.

Platz 6: Enzborn „Pferdesalbe“ mit der Westfälischen Formel

Pferdesalbe Gold 600ml
29 Bewertungen
Pferdesalbe Gold 600ml
  • PFERDESALBE
  • Apothekers

Platz 7: Enzborn „Pferdesalbe“ mit der Westfälischen Formel

Warendorfer Pferdebalsam mit Teufelskralle - Pferdesalbe -...
25 Bewertungen
Warendorfer Pferdebalsam mit Teufelskralle - Pferdesalbe -...
  • Original Warendorfer Pferdebalsam mit Teufelskralle
  • kühlend und entspannend
Original Warendorfer Pferdebalsam mit Teufelskralle

Der Klassiker mit dem gewissen Extra! Das gewisse Extra ist in diesem Fall die enthaltene Teufelskralle. Fördert das Wohlbefinden und wirkt unterstützend.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Pferdesalbe kaufst

Was ist Pferdesalbe?

Auch wenn es der Name vermuten lassen würde, in der Pferdesalbe ist kein Pferd enthalten. Die Salbe wurde aber früher für Pferde eingesetzt, was wohl zu dem Namen geführt hat. Von der Wissenschaft gibt es bisher über die Wirkung von Rosssalbe keinen Nachweis, dennoch schwören viele auf sie. Sogar Ärzte raten bei Muskel- und Gelenkschmerzen zur Verwendung von Pferdebalsam neben Wärmepflastern und Tapes.

Welche Vorteile hast du durch Pferdesalbe?

Die Wirkung ist schnell und entspannend und zeigt sich direkt nach dem Auftragen. Im ersten Moment wird vom Menthol für eine Kühlung des verspannten oder verletzten Bereichs gesorgt. Schwellungen lässt sich dadurch vorbeugen und der mit Pferdesalbe eingeriebene Bereich kann sich beruhigen. Falls auch Rosskastanienextrakt zusätzlich zum Menthol enthalten ist, kann es zur Kühlung und zum Abschwellen der Gelenke beitragen.

Im zweiten Schritt setzen durchblutungsfördernde Wirkstoffe von Rosmarin und Kampfer ein. Der Bereich wird erwärmt und die verspannten Muskeln aufgelockert. Im gleichen Zug entfaltet die Arnika ihre schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung. Der Pferdebalsam kühlt erst und erwärmt dann, um so für Entspannung und Lockerung der Muskeln zu sorgen.

Besonders bei Rückenschmerzen ist oft Kühlung als auch Wärme angeraten, daher hat die Pferdesalbe hier besonders oft ihren Einsatz. Auf dem Markt gibt es durch den Zwei-Phasen-Effekt eine extrem kühlende und eine extrem wärmende Pferdesalbe. Es gibt bisher keinen wissenschaftlichen Beleg über die Wirkung, die Kühlung und die Erwärmung wirken sich aber auf jeden Fall positiv auf die Psyche aus und erreichen damit die Entspannung. Besonders bei Muskelverspannungen wird die Wärme als sehr angenehm empfunden.

Was sind die Einsatzgebiete von Pferdesalbe?

Pferdesalbe gehört nicht zu Medikamenten, es wird viel mehr in die medizinische Hauspflege eingeordnet und kommt allgemein bei Muskel- und Gelenkschmerzen zum Einsatz.

Wogegen hilft Pferdesalbe?

In vielen Haushalten hat Pferdebalsam schon andere Sportsalben ersetzt. So findet Pferdebalsam Anwendung bei Schulter- und Knieschmerzen, Muskelkater, überdehnten Bändern, Zerrungen, Prellungen, Rückenschmerzen, blauen Flecken, Sehnenscheidenentzündungen, Tennisarm, Schwellungen und Blutergüssen. Pferdebalsam ist bei Sportlern recht beliebt, da es bei Sportverletzungen sehr hilfreich ist. Von Sportlern wird Pferdesalbe teilweise präventiv direkt vor und nach körperlicher Belastung eingesetzt, damit es erst gar nicht zu einem Muskelkater kommt. Beim Marathontraining oder nach einer längeren Joggingstrecke kann der Pferdebalsam direkt weiterhelfen einem Muskelkater vorzubeugen.

Pferdesalbe ist zudem ebenso äußerst effektiv im Sommer bei angeschwollenen Beinen und Füßen, bei ausgeheilten Knochenbrüchen, Rheuma, Gicht oder Beschwerden, die durch das Alter auftreten. Weiter lässt sich der Pferdebalsam zur Körperpflege und Behandlung von Hautproblemen verwenden, etwa bei trockener Haut oder rauen Körperstellen. Für durchblutungsfördernde Massagen ist es ein perfekter Ersatz zu herkömmlichen Massagegel.

Pferdesalbe sollte wegen der ätherischen Öle in der Schwangerschaft nicht verwendet werden. Oftmals sind die ätherischen Öle nur in geringer Konzentration in einer Salbe enthalten, da aber ein kleines Restrisiko nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann, sollte die Pferdesalbe lieber gemieden werden.

Was kostet Pferdesalbe?

Die Preise für Pferdesalbe sind wie bei allen anderen Produkten sehr verschieden. 100 ml gibt es von unter einem Euro bis zu sieben Euro, meist liegt der Preis bei ca. zwei Euro. Es gibt verschiedene Größen der Pferdesalbe mit 100 ml und von 250 ml bis zu 600 ml. Teilweise gibt es noch größere Einheiten, dabei sollte der 100 ml Preis genau vergleichen werden. So lässt sich der preisgünstigste herausfinden. 100 bis 250 ml sind für den Hausgebrauch vollkommen ausreichend.

Welche Inhaltsstoffe sind in der Pferdesalbe?

In Pferdesalben sind rein pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten. Die verwendeten Pflanzen gelten vor allem in der Hausmedizin seit vielen Jahren als gesundheitsfördernd. Die Grundzutaten von Pferdesalbe sind Menthol, Rosmarin, Kampfer und Arnika. Menthol wirkt kühlend und hat einen frischen Geruch. Für seine Gewinnung als ätherisches Öl dienen Pfefferminzblätter. Die durchblutungsfördernde Wirkung kommt von Rosmarin und Kampfer, die auf diese Weise die betroffene Körperstelle erwärmen. Schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken sich die Blüten der Arnika in frischer oder getrockneter Form aus.

InhaltsstoffWirkungAnwendung
Eukalyptusdurchblutungsfördernd, entzündungshemmend, erfrischendMuskelschmerzen
Thymianberuhigend, entzündungshemmend, krampflösend, schmerzstillendVerstauchungen, Verrenkungen, Gelenkschmerzen
IngwerschmerzlinderndGelenkschmerzen
WacholderschmerzlinderndKrampfadern
FichteberuhigendMuskelkater
Teufelskralleabschwellend, entzündungshemmend, schmerzlinderndRückenschmerzen, Sehnenentzündungen
Rosskastanieentzündungshemmend, krampflösend, schmerzstillendWadenkrämpfe, schwere und geschwollene Beine

Welche Vorteile hat Pferdesalbe gegenüber Alternativen und welche gibt es?

Pferdesalbe ist meist günstiger als andere Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen. Sie basiert auf rein pflanzlichen Inhaltsstoffen, wodurch es selten zu Nebenwirkungen kommt. Die Wirkung tritt direkt nach dem Auftragen ein. Pferdesalbe zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf der Haut. Durch den günstigeren Preis ist Pferdesalbe eine echte Alternative.

Wie wird Pferdesalbe angewendet?

Die Anwendung ist kinderleicht und jederzeit möglich. In der Regel wird Pferdebalsam als fettfreies Gel auf Wasserbasis hergestellt das sich leicht auftragen lässt. Es eignet sich perfekt für den Hausgebrauch. Die betroffenen Stellen werden großzügig und großflächig eingerieben und einmassiert. Da das Gel schnell einzieht, sind keine Flecken auf der Kleidung zu befürchten. Für eine länger anhaltende Wirkung kann nach dem Auftragen des Pferdebalsams eine Mullbinde und ein Verband angelegt werden. Die Salbe wirkt dadurch intensiver und die Wirkung hält länger. Je nach Bedarf kann die Pferdesalbe mehrmals täglich aufgetragen werden. In der Regel gibt es keine Nebenwirkungen aufgrund der pflanzlichen Inhaltsstoffe. Auf offenen Wunden und beim Kontakt mit Schleimhäuten ist allerdings Vorsicht geboten, da diese nicht mit der Pferdesalbe in Berührung kommen sollten.

Die Pferdesalbe kann ebenso bei Tieren wie Pferden, Hunden, Katzen, Kaninchen und Rindern eingesetzt werden. Für die Lagerung über einen längeren Zeitraum sollte der Lagerplatz kühl und trocken sein. Grundsätzlich gibt es für Pferdesalben kein Mindesthaltbarkeitsdatum, was die Anwendung über einen langen Zeitraum hinweg problemlos ermöglicht.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Pferdesalbe?

Pferdesalbe ist sehr mild, da sie auf rein pflanzlichen Inhaltsstoffen basiert. Nebenwirkungen sind kaum zu erwarten. Allerdings können durch Arnika Schleimhäute und offene Wunden gereizt werden, was zu einem Brennen führt. Daher darf sie nie in den Bereichen eingesetzt werden. Wird Pferdesalbe auf blutenden Wunden eingesetzt, kann das eine Entzündung nach sich ziehen. Nach dem Auftragen sollten die Hände schnellstmöglich mit warmem Wasser gewaschen werden. Der Kontakt mit den Augen ist generell zu vermeiden, da diese direkt tränen würden. Kommt Pferdesalbe an den Händen gegen raue oder trockene Stellen zum Einsatz, wäre es gut Baumwollhandschuhe nach dem Auftragen zu tragen. Sie verhindern ein versehentliches in die Augen fassen. Da die Wirkstoffe sehr hoch dosiert sind, ist eine Anwendung bei Kindern nicht zu empfehlen. Für sie sollte ein anderes Produkt ausgewählt werden.

Wo kann Pferdesalbe gekauft werden?

Pferdesalbe, Pferdebalsam, Pferdecreme oder auch Rosssalbe gibt es rezeptfrei in nahezu allen Drogerien, Reformhäusern, Supermärkten und im Internet. Drogeriemärkte bieten oft Größen für den Hausgebrauch, im Internet gibt es oftmals auch größere Mengen. Der Fachhandel für Pferdezubehör und Tierarzneien bietet ebenso Pferdesalbe an, die aber meist eher auf die speziellen Bedürfnisse von Tieren ausgelegt sind. Die Anwendung am Menschen ist dennoch genauso problemlos möglich.

Was müssen Allergiker bei der Verwendung von Pferdesalbe beachten?

Bei sehr empfindlicher Haut sollte beim Kauf und der Anwendung von Pferdesalbe Vorsicht gelten. Es gibt zwar auch hier kaum Nebenwirkungen, wenn die Haut aber sehr empfindlich ist und schnell irritiert reagiert, ist Vorsicht besser als Nachsicht. Arnika kann bei empfindlicher Haut zu Hautirritationen und allergischen Reaktionen führen. Es ist gut, die Salbe erst an einer kleinen Stelle zu testen. Juckt oder brennt die Haut, sollte die Anwendung sofort beendet werden. Oft kann hier schon ein nasses Handtuch helfen, das auf die betroffene Stelle gelegt wird. Hört das Jucken nicht auf ist ein Arzt oder Hautarzt zu konsultieren.

Ist die Allergie bereits bekannt, sollten die Inhaltsstoffe der Pferdesalbe genau vergleichen werden. Ist ein Inhaltsstoff dabei, bei dem eine Allergie vorliegt, gilt es die Pferdesalbe zu meiden. Hier sollte auf Allergiker freundliche Produkte umgestiegen werden. Kommt aus Versehen Pferdesalbe ins Auge, sollte es sofort mit fließendem Wasser gespült werden. Treten Reizungen am Auge auf, ist schnellstmöglich ein Arzt zurate zu ziehen.

Welche unterschiedlichen Arten von Pferdesalben gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich wird zwischen kühlender und wärmender Pferdesalbe unterschieden. Die meisten verfügen über den Zwei-Phasen-Effekt, es gibt aber auch Pferdesalben, die entweder extrem kühlend oder extrem wärmend sind. Sie lassen sich gezielter für bestimmte Beschwerden einsetzen und eignen sich so bestens für unterschiedliche Anwendungsgebiete.

Kühlende Pferdesalbe

Das enthaltene Menthol erzeugt den kühlenden Effekt. Die kühlende Pferdesalbe hat eine erfrischende Wirkung. Sie kann besonders bei geschwollenen Armen und Beinen lindern. Bei Schwangeren eignet sie sich besonders bei Wasseransammlungen in den Beinen und Füßen. Bei Blutungen oder Blutergüssen ist sie effektiv in Form von kühlenden Umschlägen. Das Schmerzempfinden wird durch sie reduziert. Dank ihrer kühlenden Wirkung ist sie im Sommer besonders beliebt.

Vorteile:

  • Hat eine erfrischende Wirkung.
  • Die Haut wird beruhigt.
  • Blutergüsse werden gelindert.
  • Hat eine beruhigende Wirkung.

Nachteile:

  • Eignet sich nicht bei muskulären Verspannungen.

Wärmende Pferdesalbe

Rosmarin in Verbindung mit Kampfer sorgt für den durchblutungsfördernden und wärmespendenden Effekt der Pferdesalbe. Besonders nach dem Sport oder nach schwerer körperlicher Anstrengung ist die wärmende Pferdesalbe gut geeignet. Sie kann tief in das Haut- und das Muskelgewebe eindringen. Muskeln und Sehen werden entspannt, was gegen Muskelkater vorbeugt. Die Gliedmaßen versteifen nicht nach dem Sport, sondern werden wieder mobil. Bei Verspannungen lindert sie und sorgt so für ein gesteigertes körperliches Wohlbefinden.

Vorteile:

  • Eignet sich für die Anwendung nach dem Sport.
  • Beugt Verspannungen und Muskelkater vor.

Nachteile:

  • Eignet sich nicht bei Blutergüssen.

Anhand dieser Faktoren kannst du Pferdesalben vergleichen und bewerten

Eigentlich gibt es kaum einen Unterschied der verschiedenen Pferdesalben, aber ein paar Dinge gilt es zu beachten. Das sind Konsistenz, Inhaltsstoffe, kühlend oder wärmend und die Qualität.

Die Konsistenz ist meist ein Gel, manchmal gibt es Pferdesalbe aber auch in flüssiger Form. Sie wird in Pumpflaschen, Tuben oder Dosen angeboten, wodurch sich jeder seine bevorzugte Verpackung und Konsistenz aussuchen kann. Flüssigkeit ist gut für größere Flächen, sie lässt sich leichter großflächig auftragen. Für kleinere Flächen ist die dickflüssigere Form besser geeignet, die sich punkgenau besser auftragen lässt und schneller einzieht. Weiter gibt es Unterschiede beim Geruch, der frischer oder weniger frisch sein kann.

Bei den Inhaltsstoffen können je nach Hersteller weitere Wirkstoffe wie Rosskastanienextrakt enthalten sein. Dieser Wirkstoff hat eine abschwellende Wirkung. Genauso können Latschenkieferextrakte enthalten sein. Von den zusätzlichen Inhaltsstoffen geht in erster Linie ein Einfluss auf den Duft und die Konsistenz der Salbe aus. Die Wirkung kann durch sie aber ebenfalls unterstützt werden. Eukalyptus wirkt durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, erfrischend bei Muskelschmerzen, während Thymian beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend, schmerzstillend bei Verstauchungen, Verrenkungen und Gelenkschmerzen ist. Schmerzlindernde Wirkung hat Ingwer bei Gelenkschmerzen und Wacholder bei Krampfadern.

Fichte wirkt sich beruhigend auf Muskelkater aus. Abschwellend, entzündungshemmend und schmerzlindernd ist Teufelskralle bei Rückenschmerzen und Sehnenentzündungen, während Rosskastanie entzündungshemmend, krampflösend und schmerzstillend bei Wadenkrämpfen sowie bei schweren und geschwollenen Beinen wirkt. Alle Inhaltsstoffe sind schon lange in der Naturheilkunde für ihre heilende Wirkung bekannt. Die ätherischen Öle sind oft Bestandteil der Pferdesalbe und unterstützen durch ihre jeweilige Eigenschaft entweder desinfizierend, entzündungshemmend, antibakteriell, schmerzlindernd oder durchblutungsfördernd.

Die Qualität ist wichtig und sollte beim Kauf beachtet werden. Es sollte sich um ein wirklich hochwertiges Produkt handeln, das es vor allem in Drogerien und der Apotheke gibt. Bei Markenprodukten gibt es nichts falsch zu machen, Vorsicht ist bei No Name Produkten geboten. Trägt die Pferdesalbe die Bezeichnung GMP, ist es ein gutes Produkt. GMP steht für „Good Manufacturing Practice“. Es ist die höchste Auszeichnung, die ein Kosmetikprodukt haben kann. Die Firmen folgen der Herstellungspraxis und halten sich an Richtlinien für Qualitätssicherungen bei Produktionsabläufen.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pferdesalbe

Der deutsche Apotheker, passionierte Pferdeliebhaber und Reitsportfan Dr. Ulf Jacoby entwickelte 1984 aus rein pflanzlichen Stoffen eine gelartige Textur, die als Pferdesalbe ihren Siegeszug antreten sollte. Die pflanzlichen Stoffe waren schon lange für ihre belebende Wirkung bekannt. Die Salbe sollte ursprünglich für die Behandlung von Rennpferden sein, daher auch der Name, wird vermutet. Eine andere Theorie meint, dass der Inhaltsstoff der Rosskastanie, im Volksmund auch Pferdekastanie genannt, Ursprung für den Namen sein könnte. Die strapazierten Sehnen und Fesseln von Pferden wurden mit der Salbe eingerieben. Die Gliedmaßen der beanspruchten Tiere sollten durch die wohltuende Pflege regenerieren. Schon bald nahmen aber Reiter und Reitsportfans den Pferdebalsam selbst, um die eigenen Muskel- und Gliederschmerzen damit zu behandeln. Sie befürchteten keine Nebenwirkungen durch die pflanzlichen Inhaltsstoffe. Es herrschte allgemein die Meinung, es könnte ihnen wohl nicht schaden, wenn es ihren Pferden so gut half.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Medikamente/Pferdesalbe/Artikel/7400.php
  • http://pferdesalbe-und-balsam.de
  • https://pferdemedicsalbe.de/pferdesalbe-wirkung-und-anwendung/

 

Pferdesalbe Test 2019 – Die besten Pferdesalben im Preisvergleich
5 (100%) 4 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 4.03.2019 um 21:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API








Autoren & Experten:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung


Ähnliche Beiträge