Skip to main content

Ferrum phosphoricum-Mangel erschöpft schnell

Mit leichten, hellen Rötung an Ohren, Stirn und Wangen, wobei die Nase von der Verfärbung ausspart bleibt, deutet sich ein Ferrum phosphoricum-Mangel im Gesicht an. Der sogenannte Ferrum-Schatten, eine schwärzlich-bläuliche Verfärbung um die Augenwinkel, lässt die Augen als hohl erscheinen. Die Haare der Betroffenen wirken trocken und spröde. Auch die Haut ist bei Ferrum phosphoricum-Mangel schuppig und trocken. Besonders auffallend sind die zahlreichen Rillen in den Fingernägeln, die das Fehlen von Ferrum phosphoricum andeuten.

Das Immunsystem ist in diesem Zustand sehr geschwächt. Es können sehr leicht Erkältungen auftreten, die mit sehr heftigen Krankheitssymptomen beginnen. Frost- und Hitze-Empfinden können in schnellem Wechsel auftreten. Es kann rasch zu einem Gefühl des sich Krank-Fühlens kommen. Fieber flammt in einer solchen Phase ebenfalls rasch auf. Schmerzzustände schießen klopfend, pochend und hitzig durch den Körper. Die Organe, Bänder und Sehnen sind leicht entzündlich, da der Betroffene Viren, Bakterien und Pilze nicht ausreichend abwehren kann. Muskelkater kann schnell aufgrund des akuten Sauerstoffmangels im Muskelgewebe auftreten. Ebenso können auch Durchblutungsstörungen bis hin zu rheumatischen Beschwerden auftreten.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 29.03.2017 um 11:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dieser Typus ist schnell erschöpft, sehr empfindlich und ausgesprochen nervös. In einem solchen Zustand fällt es ausgesprochen schwer, sich zu konzentrieren. Der von einem Ferrum phosphoricum-Mangel Betroffene reibt sich in seiner aktuellen Lebenssituation auf. Burn Out ist schnell die konsequente Folge einer solchen Überforderung.

Schnelle Regeneration mit Ferrum phosphoricum D12

Ferrum phosphoricum D12 ist ein ausgezeichnetes Kinderheilmittel, da es schnell einen Heilungsprozess anzustoßen vermag. Es unterstützt die körpereigene Abwehr und wird daher gerne in der Erst-Versorgung verwendet. Allerdings ist Ferrum phosphoricum D12 bei einem akuten Fieber lediglich bis zu einer Temperatur von 38,5 Grad anzuwenden, da Ferrum phosphoricum D12 als ein Funktionsmittel verwendet werden muss, dass primär im ersten Entzündungsstadium eingesetzt werden sollte und bei einer anhaltenden Erkrankung auf andere Mittel zurückgegriffen werden sollte. Bei ersten Symptomen einer Erkältung wirkt Ferrum phosphoricum D12 wie eine Art Feuerwehr. Akute Erkrankungen, bei denen Ferrum phosphoricum D12 häufig zum Ersatz kommt sind diverse Entzündungsprozesse wie z. B. bei Mittelohrentzündungen, Zahnfleisch-Entzündungen sowie akute Magenerkrankungen, die eventuell sogar noch von Erbrechen begleitet werden. Aber auch bei rheumatischen Schmerzen soll Ferrum phosphoricum D12 schmerzstillend wirken. Allergische Reaktionen sowie Heuschnupfen, aber auch bei Akne und anderen Hautkrankheiten werden mit Ferrum phosphoricum D12 behandelt. Bei kleinen akuten Verletzungen wie Schnitt- und Schürfwunden, ebenso bei Insektenstichen oder einem Sonnenbrand raten die Schlüssler-Salz-Abhandler zu einer kurzfristige Gabe von Ferrum phosphoricum D12.

Nach einer kurzen, übertriebenen, sportlichen Aktivitäten, bei denen viel Ferrum phosphoricum verbraucht wurde, kann eine Verabreichung von Ferrum phosphoricum D12 das Defizit rasch wieder ausgleichen. Besonders im fortgeschrittenen Alter wird Ferrum phosphoricum D12 mit seiner vorteilhaften Förderung bei der Sauerstoffaufnahme, der Unterstützung den Sauerstoff-Transport im Blut und seiner Anregung bei der Blutbildung gerne verordnet.

Ferrum phosphoricum D12 bringt den Atem wieder in den Fluss

Die seelische Befindlichkeit bei Ferrum phosphoricum-Mangel ist meist sehr akut gestört. Im Inneren dieses Betroffenen spielt sich ein regelrechter Machtkampf ab, er reibt sich auf. Diesem Typus fehlt das rechte Maß für die Dinge, die nötige Distanz, die jedes Handeln benötigt, wenn man denn nicht verschlungen werden will. Bei einem Ferrum phosphoricum-Mangel läuft sich zu schnell heiß. Entzündet sich zu schnell an jeder Herausforderung. Eine gewisse Zwanghaftigkeit bestimmt seine Handlungen. Der Betroffene sollte seine aktuelle Lebenssituation überprüfen und versuchen, Unerledigtes aufzuarbeiten. Dabei gilt es die kleinen, ungeliebten Dinge, den lästige Alltagskram, der diesen Stau verursacht hat, zu beseitigen. Ferrum phosphoricum D12 unterstützt dabei, dass die Dinge lockerer angegangen werden. Bei Ferrum phosphoricum-Mangel besteht die Meinung, die Last der ganzen Welt auf den Schultern zu tragen und zu spüren. Mit Ferrum phosphoricum D12 heißt es, den Ballast abzuwerfen. Was einer inneren Befreiung gleichkommt.

Der von einem Ferrum phosphoricum-Mangel Betroffene hat versteckte Ängste, fühlt sich dem Leben nicht gewachsen, orientiert sich meistens an äußeren Zwängen und berücksichtigt seine innersten, eigenen Interessen nicht wirklich. Seine Atmung fließt nicht, sie ist ins Stocken geraten. Sein Atem reicht nicht aus, um den Lebensprozess, das tägliche Leben zu bewältigen. Loslassens ist als Prinzip gefragt, da dieser Typus übertreibt. Im Gespräch kann dieser Mensch sehr sprunghaft sein. Ebenfalls kann er kaum ruhig an einem Ort verweilen. Die Geschwindigkeit seines Lebensrhythmus scheint rasend schnell abzulaufen. Dieser Mensch läuft auf Hochtouren und verbrennt zu viel Ferrum phosphoricum.

Als natürliche Ressource ist Ferrum phosphoricum in Vollkorn- und Milchprodukten, Getreidekeimen, Buchweizen, Sojaprodukten, Nüssen, Eiern, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Linsen, Erbsen, Spinat, Feld- und Kopfsalat, Schnittlauch, Brunnenkresse, Datteln, Erdbeeren sowie Pflaumen anzutreffen.

Text: Heilpraktiker Felix Teske

Ferrum phosphoricum
5 (100%) 1 vote