Skip to main content
Narovital

Der oxidative Stress des Selenium-Mangels

Selenium-Mangel analysiert die Schüßler-Antlitzanalyse bei einer Person, die eventuell schon früh ergrautes Haar hat, deren Augenlider auffallend zwinkern und bei der am Mundwinkel Herpes aufkeimt.

Schnelle Ermüdung und Erschöpfung kann einen Selenium-Mangel anzeigen. Starke Verbraucher von Selenium sind Alkohol, heiße, saure Speisen, Kaugummi, Stress, Rauchen, Smog, Amalgam, Sport, intensive Sonnenstrahlen, Chemo- und Ozontherapien. Vegetarier sind besonders von einem Selenium-Mangel betroffen.

Selenium-Mangel kann zu Sehstörungen führen. Das Knochenwachstum kann durch das Fehlen von Selenium beeinträchtigt sein, die Fußsohlen können stark jucken. Im Blut und in den Gefäßen kann sich ein Fehlen von Selenium als Arterien-Verkalkung, Blutvergiftung und Thromboseneigung äußern. Burnout, Augenzucken und andere nervöse Tics, Dauerstress, dem Denkblockaden folgen, sind Symptome im Nerven-Bereich, die als Indizien für ein Fehlen von Selenium gedeutet werden.

Selen kommt praktisch in allen Körpergeweben vor. Ein Mangel an diesem Spurenelement kann eine mögliche Krebserkrankung nach sich ziehen.
Häufige Anzeichen eines intrazellulären Mangels oder eines erhöhtem Selen-Bedarfs sind z. B. Herzmuskelerkrankungen, Herzinfarkt, Arteriosklerose oder Bauchspeichelerkrankungen. Schwere Formen von Selenmangel können zu einer krankhaften Vergrößerung des Herzens und zu schweren Gelenkerkrankungen führen.

Die Symptome verschlimmern sich bei Hitze sowie am Abend. Bei Kälte und tagsüber verbessern sich dagegen diese Anzeichen.

Selenium, der Fänger der freien Radikalen

Selenium kommt im Körper in der Leber, im Gehirn, in den Thrombozyten, in den Augenlinsen und der Netzhaut sowie in den Keimdrüsen vor. Dem Spurenelement Selen kommen wichtige Aufgaben im Körper zu; es ist ein Wachstumsfaktor für fast alle Zellen. So ist Selenium als Bestandteil vieler Enzyme und Proteine an der Regulierung des Immunsystems beteiligt. Selenium fungiert als antioxidativer Schutz und in der Hormonregulation. Es fördert die Entwicklung der Spermien und setzt den Sauerstoffverbrauch herab. Bei all diesen Aktivitäten schützt Selenium die Körperzellen vor freien Radikalen und damit vor ihrer Vernichtung. Außerdem ist Selenium bei der Entgiftung der Leber äußerst wichtig. Bei der Krebsvorsorge soll Selenium D6 eine wichtige Rolle spielen. Bei Studien konnte nachgewiesen werden, dass durch eine erhöhte Zufuhr von Selen das Sterberisiko bei Krebs um etwa 50 % gesenkt werden konnte. Die Nebenwirkung von Chemotherapien konnten ebenfalls gesenkt werden, ohne dass sie in ihrer Wirksamkeit geringer wurden. Selen geht mit Quecksilber eine unlösbare Verbindung ein und verringert so die Giftigkeit von Quecksilber im Körper.

Selenium D6 soll den Vitamintransport verbessern und auch gegen wiederkehrende Infekte dauerhaft und effektiv wirken. Da Selenium den Stoffwechsel aktiviert, die Vitaminsynthese und den Vitamintransport reguliert, kann das Selenium allgemein als Kurmittel verwendet werden.

Zur Raucherentwöhnung setzt die Schüßler-Therapie auf eine Verabreichung von Selenium D6.

Im Gefühls-Wirrwarr des Selenium-Mangels

Das Hauptproblem der Psyche bei einem Selenium-Mangel ist das Gefühl, einfach nicht zu können. Der Betroffene ist apathisch, findet alles sinnlos oder hat übergroße Zweifel. Er ist derart geschwächt, dass er sich nicht konzentrieren kann. Er ist vergesslich. Jede Berührung ist ihm unerträglich. Er hat ein starkes Bedürfnis, zur Ruhe zu kommen. Ständiges Frösteln lässt ihn bibbern. Am liebsten würde er sich wegen seiner urplötzlichen Schwächezustände andauernd hinlegen, um nur noch zu schlafen. Wenn er dann wieder aufwacht, fühlt er sich immer noch schlapp, wie erschlagen, er schwächelt und ermüdet schnell erneut.

Bezogen aufs Sexualleben kann fehlendes Selenium zu Impotenz bei gleichzeitig besetzenden Lustgedanken führen. Eventuell ist der Betroffene nach oder während des Koitus traurig, gereizt, unzufrieden und mürrisch. Er lebt zügellos Sexexzesse aus und fühlt sich dennoch dabei nur abgestumpft. Nach einem Samenabgang ist er äußerst reizbar. Er ist erotisch erregt und überspannt. Vielfältige Gegensatz-Szenarien bevölkern nicht nur seine Fantasien, sondern sein komplettes Sexualleben. Es könnte sein, dass der Betroffene äußerst verwirrt ist, da er nahezu in allem, was er erlebt, einen Widerspruch empfindet. Daher durchlebt er Ohnmachtgefühle, ist völlig niedergeschlagen und teilnahmslos.

Als Ressourcen in der Natur kommt Selenium nur in ganz geringen Mengen in einigen Selenmineralien und in schwefelhaltigen Erzen verschiedener Metalle vor. Als Spurenelement steckt Selenium in verschiedenen Aminosäuren und Bakterien. In der Nahrung befindet sich Selenium z. B. in Fisch, Fleisch, Meeresfrüchten, Milchprodukten, Eiern, Hülsenfrüchten, Getreideprodukten, Sesam, Knoblauch und Nüssen. Bei einer ausgewogenen Ernährung sollte in Europa bei Menschen kein Selenium-Mangel auftauchen. Lediglich Alkoholiker, Frühchen sowie Personen, die sich absolut unausgewogen ernähren, machen hierzulande eine Ausnahme, indem sie unter Selenium-Mangel leiden. Im Gegensatz dazu bilden Nordamerika, Kanada, Nordkorea und Nordchina, Regionen in denen Selenium-Mangel weit verbreitet ist, eine Ausnahme.

Heilpraktiker Felix Teske

Der oxidative Stress des Selenium-Mangels
5 (100%) 3 votes