Skip to main content

Wie lässt sich der Stoffwechsel verlangsamen, statt beschleunigen?

Meist geht es darum, den Stoffwechsel anzukurbeln, um sich gesund, fit und leistungsfähig zu fühlen. Dennoch ist es denkbar, dass einige unter uns genau das Gegenteil erreichen möchten. Die Verlangsamung des Stoffwechsels ist zum Beispiel ein Thema für Menschen, die einfach viel zu wenig wiegen und kaum zunehmen, was sie auch futtern. Auch wenn Du eine Gewichtszunahme im Rahmen des Muskelaufbaus anstrebst, wird die Verlangsamung des Stoffwechsels zum Thema.

Doch hierbei gilt es, nichts überstürzen, jeder Stoffwechsel ist einem anderen Rhythmus unterworfen. Wer ausreichend isst und dennoch untergewichtig bleibt,

sollte zunächst einen Arzt aufsuchen und mögliche gesundheitliche Ursachen für eine Stoffwechselstörung aufdecken lassen. Besonders die Schilddrüse kann die Ursache sein. Auch der Mangel an wichtigen Vitaminen führt zu einem gestörten Stoffwechsel und vielfältigen Symptomen.

Wie lässt sich der Stoffwechsel verlangsamen?

Einfach gesagt und auch logisch, bewirkt eine Umkehr aller für die Anregung des Stoffwechsels aufgezeigten Maßnahmen dessen Verlangsamung. So einfach ist es allerdings nicht, denn diese radikalen Schritte können sehr unvorteilhaft für die Gesundheit sein.

Stell Dir vor, Du würdest fortan:

  • ungesund essen
  • wenig trinken
  • kaum schlafen
  • Dich so wenig wie möglich bewegen

So einfach ist es also nicht. Dennoch lässt sich der Stoffwechsel verlangsamen, wenn auch nicht in Form der eben beschriebenen Radikalkur, sondern eher in kleinen Schritten und mit vertretbaren Maßnahmen, die Deiner Gesundheit nicht nachhaltig schaden können.

Was soll ich essen?

Keine Angst, Du musst Deine Ernährung nicht komplett auf Fastfood umstellen und das Süssigkeitenregal plündern. Fakt ist dennoch, Lebensmittel, die reich an Zucker und Fett sind, verlangsamen den Stoffwechsel. Es ist aber ebenso wirkungsvoll, wenn Du auf Nahrungsmittel setzt, die viele Kohlenhydrate enthalten und recht kalorienreich sind. Zucker muss ebenfalls nicht zwingend Teil der Ernährung sein. Der gewünschte Effekt stellt sich auch ein, wenn vermehrt Vollkornprodukte verzehrt werden. Diese enthalten viele Ballaststoffe und Stärke. Es kommt darauf an, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die der Körper nur langsam verwerten kann. Diese können auch gesund sein. Besonders Bananen und Avocados sollten auf dem Speisezettel nicht fehlen.

Einige Lebensmittel solltest Du reduzieren, da sie nachweislich den Stoffwechsel anregen:

  • Grüner Tee
  • Chili
  • Ingwer
  • Apfelessig
  • Zitronensaft
  • Beerenobst

Stoffwechsel verlangsamen – ein Fest für Pasta-Esser

Pasta ist ausdrücklich erlaubt, wenn der Stoffwechsel heruntergefahren werden soll. Nudelgerichte liefern viele Kohlenhydrate und machen satt. Bist Du auch schon mal ins “Nudelkoma” gefallen? Eine große Portion Pasta stellt den Stoffwechsel vor eine enorme Herausforderung. Die Verdauung der Nudeln ist mega anstrengend und die Folge davon ist, Dein Körper benötigt seine ganze Energie für diesen Prozess. Du dagegen fühlst dich nach dem Essen müde und schlapp. Besser für eine Stoffwechselverlangsamung sind Nudeln aus Weißmehl geeignet. Diese enthalten zwar weniger Nährstoffe als Vollkornnudeln, dies wiederum bewirkt aber, dass sich der Stoffwechsel herunterfährt und auf Sparflamme arbeitet.

Was soll ich trinken?

Es ist ganz besonders wichtig, das Dein Körper, auch wenn Du den Stoffwechsel verlangsamen möchtest, ausreichend Flüssigkeit bekommt. Diese solltest Du nicht in Form von Alkohol zu Dir nehmen. Wenn auch Alkohol auf Grund seines hohen Zuckergehaltes eine Herausforderung für den Stoffwechsel darstellt. Wasser ist und bleibt das Getränk Nummer 1, denn es ist lebensnotwendig. Drei Liter täglich solltest Du nicht trinken, 1,5 Liter dürften ausreichen. Verspürst Du mehr Durst, dann trinke ruhig auch mehr, ansonsten kann es zu einer Dehydration kommen und alles, was der Gesundheit schaden könnte, ist im Zusammenhang mit einer angestrebten Verlangsamung des Stoffwechsels zu vermeiden.

Die Getränke sollten:

  • Zimmertemperatur besitzen
  • keinen Alkohol enthalten
  • zuckerfrei sein
  • in Maßen statt in Massen getrunken werden

Sport ist Mord – Bewegungsmuffel aufgepasst

Wer sich jetzt schon zu früh gefreut hat und bereits mit der nächsten Tüte Chips auf der Couch lümmelt – dies ist der falsche Weg. Sicher haben wir gelernt, dass Bewegung den Stoffwechsel aktiviert. Komplett auf Bewegung zu verzichten, wäre aber mit Sicherheit der falsche Weg. Um den Stoffwechsel zu verlangsamen, ist es nicht ratsam, täglich ins Fitnessstudio zu gehen. Ein gewisses Maß an Bewegung sollte jedoch jeder in seinen Tagesablauf einbauen. Die Treppe statt den Fahrstuhl nutzen und mit dem Hund eine Runde durch den Park zu gehen, ist hierbei vollkommen ausreichend.

Gibt es ein Geheimrezept für einen langsameren Stoffwechsel?

Leider nein. Aber es gibt einige Möglichkeiten, die Du mit gutem Gewissen anwenden kannst, um eine Verlangsamung des Stoffwechsels in kleinen Schritten zu bewirken. Hauruckaktionen sind hier nicht angebracht. Du allein kennst Deinen Körper und weißt, was Du ihm in welchen Dosen zumuten kannst.

Hier noch einmal einige Geheimtipps für einen langsameren Stoffwechsel ohne Reue:

  • Kohlenhydrat- und ballaststoffreiche Nahrungsmittel
  • Getränke nicht eiskalt trinken, sie sollten Raumtemperatur besitzen
  • kein Leistungssport, aber angemessene Bewegung
  • warme Kleidung statt Frostbeulen
Wie lässt sich der Stoffwechsel verlangsamen, statt beschleunigen?
5 (100%) 2 votes