Skip to main content

Wärmflasche Test 2019 – Die besten Wärmflaschen im Preisvergleich

Wärmflasche

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wärmflaschen Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wärmflaschen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Wärmflasche zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Wärmflasche zu kaufen.

Das Wichtigste in Kürze

Wärmflasche Test – Kurzinformationen


Eine Wärmflasche kann bei Bauch- und Unterleibsbeschwerden und als Wärmequelle verwendet werden.

Überzüge aus Wolle oder Synthetik können separat oder im Set mit einer Wärmflasche in unterschiedlichen Mustern erworben werden. Alternativ kannst die Flasche auch in ein Handtuch gewickelt werden.

Beim Kauf einer Wärmflasche sollte man das Fassungsvermögen, das Material, die Verarbeitung, die Maße und das Design berücksichtigen.

Wärmflasche Test: Das Ranking der Wärmeflaschen

Platz 1: Sänger Teddy Wärmflasche

Wärmflasche mit Bezug Teddy
2 Bewertungen
Wärmflasche mit Bezug Teddy
  • Sehr flauschiger Plüschbezug mit Innenfutter und hochwertigem Rücken-Reißverschluss
  • Größe: 47 cm
Kaum einer würde hinter dem niedlichen Bären Teddy eine funktionelle Wärmflasche vermuten. Die Wärmflasche aus Naturgummi passt perfekt in die dafür vorhergesehene Tasche und sorgt für eine angenehme Wärme. Das weiche Material bietet optimalen Kuschelkomfort und macht die Wärmflasche zu einem beliebten Begleiter in der kühlen Herbst- und Winterzeit.

Platz 2: Hugo Frosch Wärmflasche Klassik

Sale
Hugo Frosch Wärmflasche Klassik 1,8 Ltr. mit...
512 Bewertungen
Hugo Frosch Wärmflasche Klassik 1,8 Ltr. mit...
  • Hugo Frosch Wärmflasche
  • Überzug: grau, aus extra-weichem Microfasermaterial in Tierfelloptik, mit weichem Innenfutter
Hugo Frosch Wärmflasche
Überzug: grau, aus extra-weichem Microfasermaterial in Tierfelloptik, mit weichem Innenfutter. Fassungsvermögen: 1,8 Liter. Größe ca. 250 x 195 mm (plus Trichter)

Platz 3: Fashy 6530 21 2007 Wärmflasche

Fashy 6530 21 2007 Wärmflasche mit Vliesbezug 2 Liter
342 Bewertungen
Fashy 6530 21 2007 Wärmflasche mit Vliesbezug 2 Liter
  • Wärmflasche aus thermoplastischem Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 2,0 L
Mit extra großem Einfüllgewinde (29 mm) für ein sicheres Befüllen. Aufgrund hochentwickelter Verschlusstechnik ist keine Gummidichtung notwendig. Mit fugenloser Verarbeitung am Flaschenhals. Material ist umweltfreundlich, geruchneutral und recyclingfähig.

Platz 4: Sänger Wärmflasche mit Fleecebezug

Wärmflasche mit Fleecebezug, 2,0 Liter (blau)
12 Bewertungen
Wärmflasche mit Fleecebezug, 2,0 Liter (blau)
  • Weicher Fleecebezug, leicht zu entfernen, maschinenwaschbar bei 30°C
  • Wärmflasche TÜV- Bauart und nach BS 1970:2012 geprüft, ISO-zertifizierte Produktion
Sicher, zuverlässig und bewährt: Die Naturgummi-Wärmflasche von Sänger spendet wohltuende Wärme in kalten Nächten und steigert das Wohlbefinden. Vielseitig einsetzbar. Weicher Fleecebezug in kräftigem blau. Wärmflasche farblich passend zum Bezug. Mit Ihren verschiedenen Bezügen oder herzerwärmenden Plüschtieren sind unsere Wärmflaschen ein ausgefallenes Geschenk für jede Altersgruppe. Ersatzverschlüsse zur Wärmflasche erhältlich. Aufgrund der Lichtverhältnisse bei der Produktfotografie und unterschiedlichen Bildschirmeinstellungen kann es dazu kommen, dass die Farbe des Produktes nicht authentisch wiedergegeben wird.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Wärmflasche kaufst

Was ist eine Wärmflasche?

Eine Wärmflasche besteht aus einem Füllkörper mit Einfüllöffnung und einem soliden Schraubverschluss, der ein Ausfließen des Wassers verhindern soll. Der Körper des Wärmespenders besteht heute nicht mehr aus Gummi, er wird aus einem widerstandsfähigen und hitzebeständigen PVC hergestellt. Der Kunststoff ist über Jahre und sogar über Generationen haltbar. Eine kompakte Einheit bilden Gelwärmflaschen, da sie nicht befüllt werden müssen. Sie sind mit einer nicht abnehmbaren Stoffhülle versehen und werden vor Gebrauch, wie ein Kirschkernkissen, in der Mikrowelle erwärmt. Die Vorläufer der Bettwärmer bestanden aus Kupfer. Das rötlich glänzende Metall besitzt nicht nur eine schöne Optik, es leitet Wärme hervorragend.

Wie funktioniert eine Wärmflasche und wie kannst du sie benutzen?

Die Wärmeflasche sollte maximal mit 2/3 Wasser gefüllt werden und es sollte auf keinen Fall siedendes Wasser benutzt werden. Die Flasche sollte in einer aufrechten Position am Hals gehalten und langsam mit heißem Wasser gefüllt werden. Nun wird die Luft aus der Wärmeflaschen gedrückt, indem man vorsichtig auf die flache Oberfläche drückt, bis das Wasser an der Öffnung erscheint. Der Schraubverschluss muss ausreichend dicht verschlossen werden, um sicherzustellen, dass kein Wasser ausläuft.

Wie viel kostet eine Wärmflasche?

Je nachdem wofür man eine Wärmflasche benötigt, muss man nur wenige Euro für ein Produkt ausgeben. Wenn man ein besonderes Modell möchte kann man auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Wärmflaschen gibt es in allen möglichen Preisklassen. Von vier bis fünfzig Euro ist eigentlich alles möglich. Wärmflaschen mit guter Qualität gibt es bereits um die acht Euro. Dabei handelt es sich um Standardprodukte, die kein besonderes Design haben.

Willst man ein besonderes Motiv oder eine Wärmflasche mit einem feinen, hochwertigen Bezug, können die Preise je nach Qualität oder Design sehr unterschiedlich sein. Für ausgefallene Muster oder Formen, muss man dabei mit einem höheren Preis rechnen.

Welche Vorteile hast du durch eine Wärmflasche?

Eine Wärmflasche hilft gegen kalte Füße und gegen Schmerzen. Wärme fördert die Hautdurchblutung und bei Temperaturerhöhung weiten sich unsere Gefäße. Dadurch wird das Gewebe besser mit Sauerstoff versorgt und Stoffwechselabbauprodukte werden schneller abtransportiert.

Zu den klassischen Anwendungen von Bettflaschen und Wärmewickeln gehören Rücken- und Nackenschmerzen, Bauchweh sowie Menstruationsbeschwerden. Die Wärme wirkt entkrampfend, sie senkt die Muskelspannung. Vorübergehend können unsere Schmerzsensoren unter Hitzeeinwirkung blockiert werden. Wird die Haut auf mehr als vierzig Grad Celsius erwärmt, springen die Wärmerezeptoren an, während Schmerzempfindungen kaum mehr wahrgenommen werden.

Wann ist eine Wärmflasche für dich geeignet?

Wärmflaschen spenden nicht nur an kalten Tagen Wärme, sie können auch Schmerzen lindern. Man hat herausgefunden, dass die Wärmflasche Beschwerden wie Bauchschmerzen oder Menstruationsbeschwerden tatsächlich lindert, ähnlich wie Schmerzmittel.

Wärmflaschen-Produkte tun gut bei:

  • Bauchschmerzen
  • Blasenentzündung
  • Menstruationsschmerzen
  • Verspannungen
  • Fieber mit Schüttelfrost

Welche Größe sollte eine Wärmflasche haben?

Standardwärmflaschen sind zirka 30 x 20 cm groß und rechteckig geformt. Im Prinzip nimmt eine Wärmflasche keinen großen Raum in Anspruch, deswegen sollte ein Verstauen kein Problem darstellen. Wärmflaschen sind meist recht klein und kompakt. Dennoch gibt es auch sehr große Varianten, die eventuell auch in Frage kommen könnten. Dieser Art von Wärmflasche hat zusätzlich den Vorteil, dass sie etwas mehr Wärme abgeben kann. Außerdem gibt es auch anders geformte Wärmflaschen, solche sind vor allem Wärmflaschen in Tieroptik für Kinder.

Wie lange braucht eine Wärmflasche bis sie wirkt?

Eine Wärmflasche wirkt direkt beim Auflegen. Schon mit der ersten Berührung des Körpers stellt sich ein angenehmes, wohliges Gefühl ein. Je nachdem, ob man die Wärmflasche direkt auf der Haut oder auf der Kleidung aufträgt, kann die Wärmeabgabe etwas länger oder kürzer dauern.

Wie kannst du eine Wärmflasche reinigen?

Sehr wichtig bei der Reinigung einer Wärmflasche ist die Unversehrtheit des Materials. Gummi und gummiartige Kunststoffe können spröde werden, wenn zu aggressive Hilfsmittel eingesetzt werden. Metallische Wärmflaschen aus Eisenblech sind korrosionsfähig.

Normalerweise besteht die Verschmutzung in einer Wärmflasche aus Kalkablagerungen. Hartes Leitungswasser besitzt einen hohen Kalkanteil. Kalk lösende Mittel wie Essig, Zitronensäure und Reinigungslaugen sind zu aggressiv für die Wände der Wärmflasche. Die Kalkanhaftungen sind meist ohne Probleme zu entfernen.

Wo kannst du eine Wärmflasche kaufen?

Wärmflaschen kann man sowohl im Internet als auch in Apotheken und Discountern erwerben. Gebrauchsanleitungen und Hinweise für die Handhabung sind in der Regel dem Produkt beigelegt.

Worauf solltest du beim Kauf einer Wärmflasche achten?

Wärmflaschen gibt es in den unterschiedlichsten Designs. Man sollte daher überlegen, was für dich in Frage kommen würde. Standardmodelle bestehen aus Kunststoff, die man in verschiedene Farben kaufen kann. Bei dieser Art Kunststoff handelt es sich aber um besonders flexible und hitzebeständige Materialien, da sie einiges aushalten müssen.

Außerdem kann man eine Wärmflasche mit einem Bezug kaufen, oder diesen oft auch optional bestellen. Der Bezug ist meist aus Filz oder Strick und fühlt sich sehr angenehm an. 

Welche Alternativen gibt es zu einer Wärmflasche und welche Vorteile und Nachteile haben sie?

PVC-Wärmflaschen, Gummi-Wärmflaschen, Metall-Keramik Wärmflaschen oder Kirschkernkissen.

Eine Wärmflasche aus Gummi besteht im Grundsatz aus einem natürlichen Material. Sie ist mit ihrer weichen, anschmiegsamen Oberfläche sehr angenehm auf der Haut. Als unangenehm wiederum empfinden manche Menschen den typischen Gummi-Geruch. Zudem hat eine Gummi-Wärmflasche mehr Wärmeverlust als eine PVC-Wärmflasche. Wer sie jedoch nur als Bettwärmer zum Einschlafen verwendet, wird sich daran kaum stören.

Ein Problem der Gummi-Wärmflasche ist, dass sie mit der Zeit porös werden kann. So können sich Risse bilden und die Flasche undicht werden. Dies sollte regelmäßig überprüft werden.

Wärmflaschen aus Metall oder Keramik haben den Vorteil, dass man das Wasser direkt in ihnen erhitzen kann. Sie können allerdings sehr heiß werden. Um Verbrennungen vorzubeugen, sollte man sie in ein Handtuch einschlagen und direkten Hautkontakt vermeiden. Metall und Keramik passen sich nicht flexibel am Körper an und können hart und schwer sein. Ein weiter Vorteil ist die Geruchslosigkeit, ein weiterer Nachteil, dass das Keramik zerbrechen kann.

Eine Metall- oder Keramik-Wärmflasche ist dann empfehlenswert, wenn man indirektere Wärme bevorzugt oder die künstlichen Stoffe der neueren Wärmflaschen-Generationen vermeiden möchte.

Kirschkernkissen sehen zwar wie gewöhnliche Kissen aus, sind aber mit Kirschkernen gefüllt. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und können wahlweise als Wärmekissen oder als Kühlkissen eingesetzt werden. Man kann sie in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmen. Kirschkernkissen sind sehr langlebig und sie sind praktisch in der Anwendung. Leider hält die Wärme nicht lang an.
In der Regel nur zwanzig bis dreißig Minuten und die Reinigung ist schwierig.

Welche Arten gibt es und welche Wärmflasche ist die richtige für dich?

  • PVC-Wärmflaschen sind geruchsneutral.
  • Gummi-Wärmflaschen sind angenehm auf der Haut.
  • Metall-/Keramikwärmflasche ist sehr langlebig.

Was zeichnet eine Wärmflasche aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Vorteile: Hält lange warm, ist widerstandsfähig, flexibel und langlebig.

Nachteile: Minderwertige Produkte können Schadstoffe enthalten, kann bei falscher Handhabung platzen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du eine Wärmflasche vergleichen und bewerten

Gewicht einer Wärmflasche

Je nachdem wie große die Wärmflasche ist, schwankt das Gewicht in der Regel zwischen zweihundert und fünfhundert Gramm.

Material einer Wärmflasche

Wärmflaschen gibt es in vielen verschiedenen Materialien. Das gängigste Material heutzutage ist PVC oder Kunststoff. Diese Materialien haben den Vorteil, dass sie recht widerstandsfähig und flexibel sind. Sie können sich an Körper anpassen und platzen nicht so leicht.

Wärmflaschen aus Metall wurden hauptsächlich früher verwendet. Heute findet man sie aber noch vereinzelt. Sie müssen in ein Handtuch gewickelt werden, um direkten Kontakt mit der Haut zu vermeiden, da sonst Verbrennungen entstehen könnten.

 

Reinigung einer Wärmflasche

Man sollte warmes oder heißes, aber auf keinen Fall kochendes Wasser verwenden. Durch den Wasserdampf entsteht in der Flasche sonst ein hoher Druck und die Flasche kann platzen. Daher sollte sie nur zu etwa zwei Drittel mit Wasser gefüllt werden. Insbesondere wenn weiteres Gewicht auf der Flasche liegt, kann auch hier der Druck zu groß werden und die Flasche platzen. Das heiße Wasser einer platzenden Wärmflasche kann schmerzhafte Verbrühungen verursachen.
Eine PVC-Wärmflasche ist die richtige, wenn man eine Wärmflasche sucht, die lange wärmt und aus einem langlebigen, weichen Material besteht.

Wissenswerte Fakten rund um die Wärmflaschen

Man unterscheidet drei Arten von Wärmflaschen. Jede dieser Arten hat ihre Vor- und Nachteile.

Vor dem Kauf gilt es herauszufinden, welche Art individuell am besten geeignet ist.

Es gibt auch unterschiedliche Größen und viele verschieden Überzüge. Man sollte sich im Vorfeld genau informieren und bei Unklarheiten in Drogeriemärkten oder Apotheken über die Art der Anwendung beraten lassen.

Geschichte der Wärmflasche

Mitte des 16. Jahrhunderts gab es die erste Wärmflasche. Damals bestand sie noch aus Zinn und hatte tatsächlich eine Flaschenform. Später wurden auch Materialien wie Aluminium, Glas, Kupfer, Messing, Steingut oder Zink verwendet. Die Form der Wärmflaschen passte sich mit den Jahren immer mehr dem menschlichen Körper an, so dass sie diesen optimal wärmen kann.

Schadstoffe in Wärmeflaschen

Bei Schadstofftest von Wärmflaschen steht vor allem der PAK-Wert im Vordergrund. „PAK“ steht für Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Sie kommen natürlicherweise in Kohle und Erdöl und damit auch in Mineralölen vor. Diese werden häufig als Weichmacher bei der Produktherstellung mit Kautschuk verwendet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bauchschmerzen-waermflasche-wirkt-wie-medikament-a-425179.html
  • http://www.wissen-gesundheit.de/Aktuelles/Tipp-des-Tages/9978–Waermflasche-als-Kuehlflasche

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/w%C3%A4rmflasche-w%C3%A4rmen-gesundheit-2076310/
Wärmflasche Test 2019 – Die besten Wärmflaschen im Preisvergleich
5 (100%) 3 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 15.07.2019 um 21:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API








Autoren & Experten:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung


Ähnliche Beiträge